Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

21.12.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 1/2021 Open Access

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich 1/2021

Digitale Innovation in der Medizin – die COVID-19-Pandemie als Akzelerator von „digital health“

Zeitschrift:
Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich > Ausgabe 1/2021
Autoren:
Dr. med. Jan-Niclas Mumm, Severin Rodler, Maja-Lena Mumm, Ricarda M. Bauer, Christian G. Stief
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Die COVID-19-Pandemie hat eine Welle der Digitalisierung in der Medizin ausgelöst. Der Einsatz modernster Technologien wird in den folgenden Jahren Routinediagnostik und Therapieansätze revolutionieren und die Arzt-Patienten-Beziehung positiv beeinflussen. Die Verwendung von AI („artifical intelligence“) und Big Data ist neben den Entwicklungen der mHealth („mobile health“) einer der bedeutendsten Meilensteine im Aufbau eines digitalen und intelligenten Gesundheitssystems.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich 1/2021 Zur Ausgabe
Bildnachweise