Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Leitthema | Sonderheft 1/2016

Pädiatrie & Pädologie 1/2016

Transition der Betreuung psychisch Kranker in Deutschland

Das Heidelberger Frühbehandlungszentrum für junge Menschen in Krisen

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Sonderheft 1/2016
Autor:
Dr. Eginhard Koch

Zusammenfassung

Das Heidelberger Frühbehandlungszentrum in Kooperation der Kliniken für Allgemeine Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie des Zentrums für Psychosoziale Medizin der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg konzipiert und umfasst vollstationäre, teilstationäre sowie ambulante Behandlungsplätze und eine nachstationär aufsuchende Behandlungseinheit. Es stellt eine Versorgungseinheit dar, die sowohl organisatorisch als auch konzeptionell fachgebietsübergreifend von den Kliniken der Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Allgemeinpsychiatrie geführt wird. Das Zentrum bietet ein diagnostisches und therapeutisches Versorgungsangebot für Patienten im Alter von 13–28 Jahren, die vor dem Hintergrund ihrer adoleszenten Entwicklungsaufgaben im Rahmen krisenhafter Entwicklungen oder manifester psychiatrischer Störungsbilder zu scheitern drohen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2016

Pädiatrie & Pädologie 1/2016 Zur Ausgabe