Skip to main content
main-content

06.12.2014 | Onlineartikel

„Starter“ für Stress-Prozesse im Gehirn entdeckt

Am Zentrum für Hirnforschung der MedUni Wien wurde in Zusammenarbeit mit dem Karolinska Institutet in Stockholm (Schweden) ein wichtiger Faktor für Stress identifiziert. Dabei handelt es sich um das Protein Secretagogin, das für die Freisetzung des Stresshormons CRH wichtig ist und damit erst ermöglicht, dass Stress-Prozesse im Gehirn zur Hypophyse und dann zu den Organen übertragen werden. Eine aktuelle Studie dazu wurde nun im Top-Journal "EMBO Journal" veröffentlicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten