Skip to main content
main-content

20.04.2021 | Speech | Onlineartikel | Philips Speech

Mehr als Worte – Darum gehören Spracherkennung und Workflow zusammen

See and DMO © Speech Processing Solutions GmbH

Aus zwei wird eins: Ab sofort gibt es speziell für das Gesundheitswesen eine Lösung, die für die medizinische Dokumentation KI-gestützte Spracherkennung und Workflow miteinander verbindet. Für Klinikpersonal  bedeutet das Zeitersparnis und flexible Einsatzszenarien rund um Sprache-zu-Text. Aber mehr als das lässt sich diese Lösung mit Krankenhausinformationssystemen integrieren, sodass der Sprache-zu-Text-Prozess nahtlos und sicher in die medizinischen Abläufe eingefügt wird. Dies führt zu noch schnelleren Befundungen und einer schnelleren Abwicklung mit den Krankenkassen.

Das Beste aus zwei Welten – nach diesem Motto integriert SpeechExec Enterprise als Workflowlösung der neuesten Generation ab sofort die KI-basierte Spracherkennung Nuance Dragon Medical. Davon profitieren Ärzte, Assistenzpersonal, aber auch IT-Spezialisten sowie die Krankenhausleitung. Und natürlich die Patienten.

Es ist bis zu sieben Mal schneller Sprache zu nutzen als denselben Inhalt auf der Tastatur zu tippen. Dies gilt besonders für Menschen, die nicht als professionelle Schreibkräfte ausgebildet wurden, dadurch langsamer sind und Tippfehler machen. Mit der KI-basierten Spracherkennung Nuance Dragon Medical sparen Ärzte Zeit.

Die Künstliche Intelligenz lernt mit

Sie profitieren von einer hohen Spracherkennungsgenauigkeit von der ersten Minute an und einem umfangreichen medizinischen Fachvokabular. Die Software macht sich Deep Learning Technologie zunutze. Deep Learning ist ein KI-Feature, mit dessen Hilfe die Dragon Spracherkennungs-Software Fehler selbst verbessert und laufend dazulernt. Sie ist ohne Einarbeitungs- oder Trainingszeit schnell einsetzbar und arbeitet verlässlich und genau.

Es ist möglich, Spracherkennung in Echtzeit zu nutzen, entweder in der Software selbst oder Drittapplikationen. Man spricht, zum Beispiel mit einem professionellen Diktiermikrofon wie dem Philips SpeechMike Premium, und sieht dem Text beim Entstehen zu. Ärzte können aber auch die Audioaufnahme in Gänze diktieren und eine fertige Audiodatei im Nachgang an die Spracherkennung schicken. Flexibilität ist in der heutigen Arbeitswelt wichtig, dies gilt auch im medizinischen Bereich.

Ein großer Vorteil ist, dass sich die numerischen Patientenidentifikationsnummern scannen lassen, sodass gleich von Beginn an die Zuordnung von Diktat zu Patientenakt korrekt ist – die Verwechslungsgefahr wird also reduziert.

Nahtlos integriert

Anschließend wird die Audioaufnahme oder der bereits spracherkannte Text in einen Workflow eingespielt. SpeechExec Enterprise ermöglicht es, komplexe Teamstrukturen abzubilden, Aufgaben automatisch zuzuweisen, mit Prioritäten zu versehen und Fristen zu managen. Darüber hinaus liefern Statistik-Tools detaillierte Informationen über die Produktivität der Mitarbeiter, um Über- aber auch Unterauslastung aufzudecken und die Ressourcen besser zu steuern.

Ein Pluspunkt ist, dass sowohl die Texte als auch die Audiodateien verfügbar bleiben, dies ist besonders dann wichtig, wenn medizinische Schreibkräfte das Dokument überprüfen wollen.

Zentrale Steuerung durch IT

Die Lösung ist speziell für komplexe IT-Setups geeignet, wie man sie in Krankenhäusern vorfindet. Sie ist bereit für Microsoft Remote Desktop Services (RDS), Citrix und VMware. IT-Administratoren können die Software remote installieren und konfigurieren, ohne auf jeden Computer einzeln zugreifen zu müssen. Auch die Verwaltung funktioniert zentralisiert.

Zuletzt: SpeechExec Enterprise lässt sich nahtlos in nahezu alle Krankenhausinformationssysteme und weiteren Applikationen integrieren. Dies bedeutet, dass dokumentierte Patientendaten ohne Medienbrüche in einem sicheren System bearbeitet werden können.

Mehr Informationen zu den Vorteilen von innovativem Workflow und medizinischer Spracherkennung finden Sie hier

Über Speech Processing Solutions

Speech Processing Solutions (SPS) ist ein globales Technologieunternehmen aus Österreich und weltweit führender Anbieter von Sprache-zu-Text-Lösungen, oftmals auf Basis von Künstlicher Intelligenz. Die von SPS entwickelten und unter der Marke Philips verkauften Produkte („Philips Speech“) zum Umwandeln von Sprache zu Text werden von knapp fünf Millionen Benutzern in der ganzen Welt eingesetzt. Neben seinem Hauptsitz in Wien unterhält SPS regionale Niederlassungen in den USA, in Kanada, in Australien, im Vereinigten Königreich, in Deutschland, in Frankreich und in Belgien. Darüber hinaus verfügt SPS über ein Netzwerk von über 1000 Vertriebs- und Implementierungspartnern weltweit.

#Spracherkennung #Sprachtechnologie #Innovation #Madeinaustria #Collaboration #Effizienz #Newwork #Digitalisierung #Business #Transkription #HiddenChampion #Zeitistwertvoll #Zeit #Produktivitaet #businessintelligence #Audio #SprachezuText #Spracherkennungssoftware