Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2020 | aktuell | Ausgabe 5/2020

ProCare 5/2020

So geht es CED-Patienten in Österreich

Multidisziplinäre Zusammenarbeit und die Rolle der CED-Nurse

Zeitschrift:
ProCare > Ausgabe 5/2020
Wichtige Hinweise
Quellen: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED): Wie geht es CED-Betroffenen in Österreich wirklich? Virtuelles Pressegespräch, 28. Mai 2020, Veranstalter: Janssen-Cilag Pharma GmbH
Kopfarbeit und Bauchgefühl. Fakten und Ideen zu einer optimierten Versorgungsstruktur für Morbus Crohn- und Colitis ulcerosa-Betroffene in Österreich. Hrsg. Darmalarm. Leben mit CED. Ein Projekt mit freundlicher Unterstützung von Janssen Cilag GmbH in Kooperation mit der Österreichischen Morbus Crohn — Colitis ulcerosa Vereinigung/OMCCV
Anhaltende oder schubweise wiederkehrende starke Schmerzen, soziale und Partnerschaftsprobleme, häufig auch Schwierigkeiten, einen passenden Job zu finden und zu halten und Defizite in der medizinischen Versorgung: Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) sind in ihrer Lebensqualität deutlich eingeschränkt. Eine aktuelle Umfrage erhob aus Patientensicht, die Bedürfnisse und Mängel in der aktuellen Situation, CED-Experten aus Medizin und Pflege zeigen auf, welche Strukturen für eine Verbesserung der Versorgung notwendig wären. Der Bericht „Kopfarbeit und Bauchgefühl“ wurde kürzlich in einer online-Präsentation vorgestellt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Abo für ProCare kostenpflichtig

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2020

ProCare 5/2020 Zur Ausgabe