Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

18.04.2018 | Originalien | Ausgabe 2/2018

Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz 2/2018

Risikomodellierung zum gesunden Altern

Zeitschrift:
Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz > Ausgabe 2/2018
Autor:
Dr. Volker Stute

Zusammenfassung

Die individuelle altersabhängige Gesundheit ist ein dynamischer, zufälligen Schwankungen unterliegender Prozess. Anders als beispielsweise Preise oder Aktienkurse lässt sich Gesundheit nicht als Zeitreihe skalarer Werte darstellen. Stattdessen ist Gesundheit ein hochdimensionales und hochkomplexes System, dessen einzelne Parameter sich in folgende Kategorien einteilen lassen: 1. Körper, 2. Geist, 3. Seele, 4. wirtschaftliche Aspekte, 5. soziale Aspekte, 6. Lebensqualität, Zeit, Freiheit, persönliche Präferenz. Mithilfe eines quantitativen Risikomodells zur vorausschauenden Steuerung der persönlichen Gesundheit können komplexe Wirkungszusammenhänge und stochastische Ereignisse quantitativ simuliert, analysiert und bewertet werden. Dadurch gelingt es, allgemeingültiges Wissen und Daten aus Forschung und Praxis in individuell nutzbringende Informationen umzuwandeln. Aufgrund der enormen Komplexität der menschlichen Gesundheit ist es nicht möglich, stets allen Aspekten die volle Aufmerksamkeit zu schenken und alle Kategorien gleichermaßen zu optimieren. Das Modell unterstützt, indem es frühzeitig vor Risiken warnt, das Portfolio aus Gesundheitsaspekten gesamthaft und systemisch bewertet sowie dynamische und vor allem stochastische Veränderungen berücksichtigt. Fällt die Entscheidung für oder gegen gesundheitserhaltende oder -bringende Maßnahmen auf rein menschlicher Basis schwer, so ist das Modell in der Lage, nachhaltig effektive Entscheidungen zu berechnen. Diese Entscheidungen können entweder befolgt werden oder dazu dienen, die eigene Intuition dazu zu provozieren, sich verständlich zu äußern, und das Bewusstsein gegenüber eigenen Präferenzen zu steigern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz 2/2018 Zur Ausgabe

Editorial

Éditorial

News-Screen Assistierte Reproduktion

News-Screen Assistierte Reproduktion

Tipps & Tricks im Gyn-Ultraschall

Adenomyose

Editorial

Editorial