Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2015 | konsensus bericht | Ausgabe 13-14/2015

Wiener klinische Wochenschrift 13-14/2015

Richtlinien für die ambulante pneumologische Rehabilitation in Österreich

Zeitschrift:
Wiener klinische Wochenschrift > Ausgabe 13-14/2015
Autoren:
MD Dr. Karin Vonbank, Dr. Ralf Harun Zwick, MSc Michaela Strauss, Prim.Dr. Alfred Lichtenschopf, Dr. Christoph Puelacher, Mag. Agnes Budnowski, Mag. Gabriele Possert, Prim.Dr. Martin Trinker
Wichtige Hinweise
Arbeitskreis für pneumologische Rehabilitation und Rauchertherapie der österreichischen Gesellschaft für Pneumologie.

Zusammenfassung

Die pneumologische Rehabilitation ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie bei Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen. Sie führt zu einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität, sowie zu einer Abnahme der Anzahl und Dauer der Spitalsaufenthalte bei Patienten mit COPD und Reduktion der Gesundheitskosten.
Diese Überarbeitung der Richtlinien der ambulanten pneumologischen Rehabilitation bezieht sich im Wesentlichen auf das 2013 erschienene Statement der American Thoracic Society und der European Respiratory Society.
Die Richtlinien präsentieren Qualitätsnormen zur räumlichen und apparativen Infrastruktur, zu Ausbildungserfordernissen des Personals von Zentren und konkrete Richtlinien zur Durchführung einer umfassenden ambulanten pneumologischen Rehabilitation in Österreich.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 13-14/2015

Wiener klinische Wochenschrift 13-14/2015Zur Ausgabe

mitteilungen der gesellschaft der ärzte in wien

Billrothhaus.TV