Skip to main content
main-content

10.10.2018 | Rheumatologie | Pharma News | Onlineartikel | Eli Lilly

Was Rheuma-Patienten wirklich wollen.

INTERNATIONALE RHEUMA-STUDIE

Betroffene leiden nicht nur an geschwollenen Gelenken, lähmenden Schmerzen und Müdigkeit, die Erkrankung ist auch emotional belastend – und kann grundlegende Aspekte des Lebens beeinträchtigen: Dinge, die für Viele selbstverständlich sind.

Im Rahmen des Projekts RA Matters von Lilly wurden Menschen mit rheumatoider Arthritis in acht Ländern über ihr Leben mit der Erkrankung und ihre Bedürfnisse befragt. Von den 6.200 Befragten waren 5.400 Betroffene mit einer diagnostizierten RA und 800 Rheumatologen oder Angehörige der medizinischen Fachkreise, die RA behandeln. Die Initiative unterstützt Patienten dabei, sich Gehör zu verschaffen und sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse bei wichtigen Entscheidungen und Gesprächen über ihre Erkrankung stärker in den Mittelpunkt gerückt werden.


Die wichtigste Erkenntnis der Studie: Die Beeinträchtigung, die viele Menschen mit RA in vielen Lebens­bereichen empfinden, hängt eng mit dem Verständnis ihrer Mitmenschen zusammen – und mit dem ihres behandelnden Arztes. Für die Zukunft ist es besonders wichtig, dass alle Beteiligten RA besser verstehen und wissen, wie der Lebensalltag für die Betroffenen aussieht.

Weitere Informationen zur RAMatters-Studie finden Sie unter www.ramatters.eu

PP-LR-AT-0003 Oktober 2018

Bildnachweise