Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

03.02.2020 | Radiologie | Originalien Open Access

State-of-the-Art-Bildgebung von neuroendokrinen Tumoren

Zeitschrift:
Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel
Autoren:
PD Dr. Daniel Putzer, Michael Gabriel, Reto Josef Bale, Werner Rudolf Jaschke
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Die PET/CT hat als Hybridbildgebung die Vorteile einer exakten Darstellung anatomisch-morphologischer Verhältnisse in der CT und einer effektiven Lokalisierung von Tumorherden in der PET unter Verwendung von Somatostatin(SST)-Analoga vereint. Die Weiterentwicklung radioaktiv markierter Derivate synthetisch hergestellter SST-Analoga und die technische Verbesserung der PET-Technik, mit höherer Auflösung bei gleichzeitig spezifischer Bindung der Radiopharmaka an verschiedene Somatostatin-Rezeptor-Subtypen hat zur Entwicklung von neuen Anwendungen in der Diagnose von neuroendokrinen Tumoren (NET) beigetragen.
Literatur
Über diesen Artikel

Neue App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

Bildnachweise