Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

12.04.2018 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie | Psychiatrie | Ausgabe 3/2018 Open Access

psychopraxis. neuropraxis 3/2018

Quantitatives EEG und Neurofeedback in der Diagnostik und Behandlung der Zwangserkrankung

Forschungsübersicht und Fallstudie

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Diana Siedek, Margarete Kuderer, Ramona Hack, Prim. Univ.-Prof. PD Dr. Martin Aigner

Zusammenfassung

Der Einsatz von qEEG-Maps im diagnostischen Prozess ermöglicht individualisierte Therapieempfehlungen und kann hilfreich bei therapierefraktären Patienten mit Zwangssymptomen sein. Wir berichten hier über den Fall eines 29-jährigen Mannes mit Zwangserkrankung, der einen erhöhten „Z-score absolute power“ im θ‑ und β‑Frequenzband aufweist und nach 26 Neurofeedback-Sitzungen eine deutliche Verbesserung im Erleben seiner Zwangssymptomatik und seiner Selbstwirksamkeit beschreibt.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

psychopraxis. neuropraxis 3/2018Zur Ausgabe
Bildnachweise