Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

22.11.2016 | originalarbeit | Ausgabe 13-14/2017

Wiener Medizinische Wochenschrift 13-14/2017

Primary Health Care in Österreich – Tu Felix Austria nube – Konzept der Vernetzung in der primären Gesundheitsversorgung von Oberösterreich

Zeitschrift:
Wiener Medizinische Wochenschrift > Ausgabe 13-14/2017
Autoren:
Johannes Kriegel, Erwin Rebhandl, Wolfgang Hockl, Anna-Maria Stöbich

Zusammenfassung

Die primäre Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum in Österreich wird aktuell durch Herausforderungen hinsichtlich der zunehmenden Überalterung der Bevölkerung, der Verlagerung zu chronischen und altersbedingten Krankheiten, die Dominanz der fachärztlichen und krankenhausbezogenen Aus- und Weiterbildung der Mediziner sowie die flächendeckende Besetzung der Kassenarztordinationen bestimmt. Ziel ist es, durch ein hausarztzentriertes und teamorientiertes Primary Health Care (PHC) Konzept, die vernetzte gesundheitsbezogene primäre Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum Österreichs zu unterstützen und zu sichern. Mittels Literaturrecherche, Online-Umfrage, Experteninterviews sowie Expertenworkshops konnten verschiedene Herausforderungen in Bezug auf die primäre Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum in OÖ identifiziert werden. Ferner wurden die aktuellen Leistungsressourcen und -kapazitäten der primären Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum am Beispiel des Bezirks Rohrbach identifiziert sowie 12 Ausgestaltungsdimensionen und 51 relevante Messindikatoren eines PHC Netzwerkes abgegrenzt und beschrieben. Darauf aufbauend wurden 12 Gestaltungsansätze eines PHC Konzepts für die hausarztzentrierte und teamorientierte primäre Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum entwickelt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 13-14/2017

Wiener Medizinische Wochenschrift 13-14/2017 Zur Ausgabe