Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Wiener Medizinische Wochenschrift 5-6/2016

01.04.2016 | themenschwerpunkt

Polypharmazie – Aktivitäten der österreichischen Sozialversicherung

verfasst von: Dr. Simon Keuerleber, Priv.-Doz. Dr. Robert Sauermann

Erschienen in: Wiener Medizinische Wochenschrift | Ausgabe 5-6/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

In Österreich erhält etwa ein Viertel der über 60-Jährigen im Quartal mehr als fünf Medikamentenverordnungen auf Kosten der sozialen Krankenversicherung. Gerade bei älteren und multimorbiden Menschen erhöht sich durch die Einnahme mehrerer Medikamente das Risiko von unerwünschten Arzneimittelwirkungen. Die Sozialversicherung setzt Aktivitäten, um das Thema Polypharmazie und die damit einhergehenden Probleme in den Fokus zu rücken. Unter dem Titel „Vorsicht Wechselwirkung“ wurde eine an Ärzte sowie Patienten gerichtete Informationskampagne ausgearbeitet. Auf die Zielgruppen zugeschnittene, nützliche Informationen und Hilfestellungen sollen mit dazu beitragen, das Problembewusstsein und die Compliance zu stärken sowie die Qualität der medikamentösen Therapien zu erhöhen. Um speziell Allgemeinmediziner für das Thema Polypharmazie zu sensibilisieren, wird die „Polyquote“ berechnet. Sie dient als Parameter zur Abschätzung des Ausmaßes der Polypharmazie in einer Ordination und wird den Allgemeinmedizinern von der Sozialversicherung zur Information übermittelt.
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Füzi J, Križan A, Reichardt B. Versorgungsanalyse im Umfeld der Polyquotenaussendung der SV-Träger. Poster präsentiert bei der 18. wissenschaftlichen Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health; 2015 Mai; St. Pölten, Österreich. Füzi J, Križan A, Reichardt B. Versorgungsanalyse im Umfeld der Polyquotenaussendung der SV-Träger. Poster präsentiert bei der 18. wissenschaftlichen Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health; 2015 Mai; St. Pölten, Österreich.
3.
Zurück zum Zitat Pasina L, Brucato AL, Falcone C, Cucchi E, Bresciani A, Sottocorno M, et al. Medication non-adherence among elderly patients newly discharged and receiving polypharmacy. Drugs Aging. 2014;31(4):283–9. CrossRefPubMed Pasina L, Brucato AL, Falcone C, Cucchi E, Bresciani A, Sottocorno M, et al. Medication non-adherence among elderly patients newly discharged and receiving polypharmacy. Drugs Aging. 2014;31(4):283–9. CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Darnell JC, Murray MD, Martz BL, Weinberger M. Medication use by ambulatory elderly. An in-home survey. J Am Geriatr Soc. 1986;34(1):1–4. CrossRefPubMed Darnell JC, Murray MD, Martz BL, Weinberger M. Medication use by ambulatory elderly. An in-home survey. J Am Geriatr Soc. 1986;34(1):1–4. CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Kuijpers MA, van Marum RJ, Egberts AC, Jansen PA, Group OS. Relationship between polypharmacy and underprescribing. Br J Clin Pharmacol. 2008;65(1):130–3. CrossRefPubMedPubMedCentral Kuijpers MA, van Marum RJ, Egberts AC, Jansen PA, Group OS. Relationship between polypharmacy and underprescribing. Br J Clin Pharmacol. 2008;65(1):130–3. CrossRefPubMedPubMedCentral
6.
Zurück zum Zitat Barry PJ, Gallagher P, Ryan C, O’Mahony D. START (screening tool to alert doctors to the right treatment)–an evidence-based screening tool to detect prescribing omissions in elderly patients. Age Ageing. 2007;36(6):632–8. CrossRefPubMed Barry PJ, Gallagher P, Ryan C, O’Mahony D. START (screening tool to alert doctors to the right treatment)–an evidence-based screening tool to detect prescribing omissions in elderly patients. Age Ageing. 2007;36(6):632–8. CrossRefPubMed
7.
Zurück zum Zitat Koper D, Kamenski G, Flamm M, Bohmdorfer B, Sonnichsen A. Frequency of medication errors in primary care patients with polypharmacy. Fam Pract. 2013;30(3):313. CrossRefPubMed Koper D, Kamenski G, Flamm M, Bohmdorfer B, Sonnichsen A. Frequency of medication errors in primary care patients with polypharmacy. Fam Pract. 2013;30(3):313. CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Glaeske G. Arzneimittel und Public Health. ZPH-info. 2003;3(3):1. Glaeske G. Arzneimittel und Public Health. ZPH-info. 2003;3(3):1.
9.
Zurück zum Zitat Lechleitner M. Arzneimittelinteraktionen. Wien Klin Wochenschr Educ. 2010;5(1):1–8. CrossRef Lechleitner M. Arzneimittelinteraktionen. Wien Klin Wochenschr Educ. 2010;5(1):1–8. CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Roller-Wirnsberger R. Potentiell ungeeignete Medikation (PIM) – was heißt das? Therapie Info Wiener Gebietskrankenkasse. 2013;26(1):2. Roller-Wirnsberger R. Potentiell ungeeignete Medikation (PIM) – was heißt das? Therapie Info Wiener Gebietskrankenkasse. 2013;26(1):2.
11.
Zurück zum Zitat Langner I. Definition, Ausmaß und Implikationen der Polypharmazie. Vortrag bei dem Symposium der Österreichischen Pharmakologischen Gesellschaft mit dem Forum der Forschenden Pharmazeutischen Industrie und dem Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger – Polypharmazie: Ausmaß, Belastung und Ausweg. Wien, Österreich 2014 Februar. Langner I. Definition, Ausmaß und Implikationen der Polypharmazie. Vortrag bei dem Symposium der Österreichischen Pharmakologischen Gesellschaft mit dem Forum der Forschenden Pharmazeutischen Industrie und dem Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger – Polypharmazie: Ausmaß, Belastung und Ausweg. Wien, Österreich 2014 Februar.
13.
Zurück zum Zitat Hanlon JT, Schmader KE, Samsa GP, Weinberger M, Uttech KM, Lewis IK, et al. A method for assessing drug therapy appropriateness. J Clin Epidemiol. 1992;45(10):1045–51. CrossRefPubMed Hanlon JT, Schmader KE, Samsa GP, Weinberger M, Uttech KM, Lewis IK, et al. A method for assessing drug therapy appropriateness. J Clin Epidemiol. 1992;45(10):1045–51. CrossRefPubMed
15.
Zurück zum Zitat Garfinkel D, Zur-Gil S, Ben-Israel J. The war against polypharmacy: a new cost-effective geriatric-palliative approach for improving drug therapy in disabled elderly people. Isr Med Assoc J. 2007;9(6):430–4. PubMed Garfinkel D, Zur-Gil S, Ben-Israel J. The war against polypharmacy: a new cost-effective geriatric-palliative approach for improving drug therapy in disabled elderly people. Isr Med Assoc J. 2007;9(6):430–4. PubMed
16.
Zurück zum Zitat Garfinkel D, Mangin D. Feasibility study of a systematic approach for discontinuation of multiple medications in older adults: addressing polypharmacy. Arch Intern Med. 2010;170(18):1648–54. CrossRefPubMed Garfinkel D, Mangin D. Feasibility study of a systematic approach for discontinuation of multiple medications in older adults: addressing polypharmacy. Arch Intern Med. 2010;170(18):1648–54. CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Mann E, Bohmdorfer B, Fruhwald T, Roller-Wirnsberger RE, Dovjak P, Duckelmann-Hofer C, et al. Potentially inappropriate medication in geriatric patients: the Austrian consensus panel list. Wien Klin Wochenschr. 2012;124(5–6):160–9. CrossRefPubMed Mann E, Bohmdorfer B, Fruhwald T, Roller-Wirnsberger RE, Dovjak P, Duckelmann-Hofer C, et al. Potentially inappropriate medication in geriatric patients: the Austrian consensus panel list. Wien Klin Wochenschr. 2012;124(5–6):160–9. CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat Sabaté E, Herausgeber. Adherence to long-term therapies: evidence for action. Geneva: World Health Organization; 2003. Sabaté E, Herausgeber. Adherence to long-term therapies: evidence for action. Geneva: World Health Organization; 2003.
20.
Zurück zum Zitat Claxton AJ, Cramer J, Pierce C. A systematic review of the associations between dose regimens and medication compliance. Clin Ther. 2001;23(8):1296–310. CrossRefPubMed Claxton AJ, Cramer J, Pierce C. A systematic review of the associations between dose regimens and medication compliance. Clin Ther. 2001;23(8):1296–310. CrossRefPubMed
21.
Zurück zum Zitat Barat I, Andreasen F, Damsgaard EM. Drug therapy in the elderly: what doctors believe and patients actually do. Br J Clin Pharmacol. 2001;51(6):615–22. CrossRefPubMedPubMedCentral Barat I, Andreasen F, Damsgaard EM. Drug therapy in the elderly: what doctors believe and patients actually do. Br J Clin Pharmacol. 2001;51(6):615–22. CrossRefPubMedPubMedCentral
22.
Metadaten
Titel
Polypharmazie – Aktivitäten der österreichischen Sozialversicherung
verfasst von
Dr. Simon Keuerleber
Priv.-Doz. Dr. Robert Sauermann
Publikationsdatum
01.04.2016
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Wiener Medizinische Wochenschrift / Ausgabe 5-6/2016
Print ISSN: 0043-5341
Elektronische ISSN: 1563-258X
DOI
https://doi.org/10.1007/s10354-016-0434-5

Weitere Artikel der Ausgabe 5-6/2016

Wiener Medizinische Wochenschrift 5-6/2016 Zur Ausgabe