Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 1-2/2020

01.02.2020

pflege & politik

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 1-2/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

In Österreich sind die Bundesländer für Sachleistungen der Langzeitpflege zuständig, was zu unterschiedlichen Angeboten und Selbstbehalten führt. In Wien gibt es zumindest teilweise bereits das Angebot einer „mehrstündigen Alltagsbegleitung“ von bis zu 40 Stunden pro Woche. Niederösterreich bietet derzeit nur 20 Stunden pro Monat an. Es ist auch schwierig, Langzeitpflegeleistungen in einem Bundesland in Anspruch zu nehmen, in dem man nicht den Wohnsitz hat — etwa wenn pflegebedürftige Eltern zu ihren Kindern übersiedeln oder das nächstgelegene Pflegeheim in einem anderen Bundesland liegt. Die unterschiedlichen Selbstbehalte und Angebote stehen im Widerspruch zu den bundesweit einheitlichen Steuer- und Abgabenleistungen, aus denen Pflegeleistungen im Wesentlichen finanziert werden. …
Metadaten
Titel
pflege & politik
Publikationsdatum
01.02.2020
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 1-2/2020
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-020-1149-9