Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.02.2018 | MKÖ | Ausgabe 1/2018

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich 1/2018

Pessartherapie

Zeitschrift:
Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich > Ausgabe 1/2018
Autor:
Dr. Andrea Dungl

Zusammenfassung

Die Pessartherapie ist eine ausgezeichnete konservative Maßnahme. Sie bewährt sich nach wie vor in jenen Fällen von Deszensus oder Prolaps von Vagina und Uterus, in denen eine Operation nicht bzw. noch nicht indiziert ist, sowie bei hochbetagten Patientinnen. Regelmäßige Kontrollen der Vaginalschleimhaut und der Zufriedenheit der Patientinnen sind unerlässlich.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich 1/2018 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial