Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2016 | Originalien | Ausgabe 1/2016

Pädiatrie & Pädologie 1/2016

Periodische Fiebersyndrome

Ein Überblick über die Störungen der Autoinflammation

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 1/2016
Autor:
PD Mag. Dr. Dipl. oec. med. Jürgen Brunner

Zusammenfassung

Autoinflammatorische Erkrankungen (periodische Fiebersyndrome) sind von wiederkehrenden Fieberepisoden gekennzeichnet, die meist mit Symptomen der Haut, der Gelenke oder anderer Organe einhergehen. Laborwerte können auf eine Entzündung hinweisen (erhöhte ESR-Spiegel, Serumamyloid oder Calprotectin). Einige der Erkrankungen sind monogenetische Krankheiten mit gut bekannten Mutationen. Therapeutische Möglichkeiten sind Antagonisten von proinflammatorischen Cytokinen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2016

Pädiatrie & Pädologie 1/2016 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama