Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.05.2020 | Originalien | Ausgabe 2/2020

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich 2/2020

Peniskarzinom

Zeitschrift:
Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich > Ausgabe 2/2020
Autoren:
Dr. Klaus Eredics, PD Dr. Stephan Seklehner, PD Dr. Martin Marszalek
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Beim Peniskarzinom handelt es sich fast immer um ein aggressives Plattenepithelkarzinom, welches typischerweise an der Glans oder am inneren Vorhautblatt entsteht. Es stellt aufgrund seiner geringen Inzidenz von 1/100.000 Männern in Europa eine Besonderheit im klinisch-urologischen Alltag dar. Im Jahre 2015 wurden in Österreich nur 65 Peniskarzinome neu diagnostiziert. Aufgrund der Seltenheit dieser Erkrankung und der damit verbundenen Problematik in Diagnostik und Therapie wurde die Behandlung des Peniskarzinoms in mehreren Ländern zentralisiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2020

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich 2/2020 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial