Skip to main content
main-content

02.01.2014 | Onlineartikel

Patientenversorgung an der MedUni Wien

Autor:
MedUni Wien
Seit 2014 stehen tagsüber an den Universitätskliniken der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien mehr Ärzte für die Patientenversorgung zur Verfügung, außerdem werden neue Ressourcen für die Forschungsarbeit frei. Das ergibt eine Anpassung der Dienstzeiten auf Grund der neuen Betriebsvereinbarung zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz (KA-AZG) zwischen Betriebsrat und Rektorat der MedUni Wien: Seit Beginn des Jahres gibt es an den Universitätskliniken eine Reduktion von insgesamt elf Journaldiensten in der Nacht, wofür 22 neue Ärztinnen und Ärzte eingestellt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten