Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 10/2017

01.12.2017 | panorama

panorama

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 10/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Die Gefahren für die Gesundheit dieser großen Berufsgruppe im Rahmen der Berufsausübung in allen Settings sind vielfältig. Sie reichen von Stich- und Schnittverletzungen beim Hantieren mit spitzen Gegenständen und Instrumenten, bis hin zu Gewaltattacken, etwa von psychisch alterierten Patientinnen und Patienten. Darüber hinaus ist diese Berufsgruppe auch biologischen Gefahren wie bei der Pflege von Menschen, die an Infektionserkrankungen leiden, ausgesetzt. Die Konfrontation mit chemischen Gefahren bei der Verwendung von Desinfektionsmitteln, mit Zellgiften bei der Verabreichung von Antibiotika und Chemotherapien sind als weitere Bereiche zu nennen. Die ergonomischen Belastungen, aber auch die psychischen Belastungen stellen ein umfangreiches Gefahrenpotential dar, insbesondere dann, wenn zu wenig und vor allem unzureichend ausgebildetes Pflegepersonal komplexe Aufgaben übernehmen muss. …
Metadaten
Titel
panorama
Publikationsdatum
01.12.2017
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 10/2017
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-017-0839-4