Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie 1/2021

20.08.2020 | Pädiatrie | Leitthema

Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen

Grundlagen, Diagnostik und Management

verfasst von: Prof. Dr. O. Hiort, Dipl.-Psych. L. Marshall, Dr. A. Bacia, Dr. M. Bouteleux, Prof. Dr. L. Wünsch

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie | Ausgabe 1/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Störungen, Besonderheiten oder Varianten der Geschlechtsentwicklung („differences of sex development“, DSD) bezeichnen eine Gruppe von Menschen mit angeborenen Diskrepanzen zwischen chromosomalem, gonadalem und phänotypischem Geschlecht. Diagnostik und Management haben sich in den letzten Jahren sehr gewandelt.
Die klinische Untersuchung erfolgt möglichst nach standardisierter Vorgabe. Neue Empfehlungen propagieren eine parallele genetische und endokrinologische Diagnostik. Dabei sollten die Untersuchungsschritte von einem Zentrum koordiniert und die Ergebnisse dort auch interpretiert werden. Sie werden komplettiert durch bildgebende Verfahren und ggf. invasive Maßnahmen, zumeist die Laparoskopie.
Menschen mit DSD bedürfen eines komplexen Managements. Daher ist die Einrichtung von Expertenzentren grundsätzlich zu befürworten, um ein leitliniengerechtes Vorgehen zu erreichen. Die Familie sollte während der medizinischen Maßnahmen und darüber hinaus psychologisch begleitet werden.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Ahmed SF, Achermann JC, Arlt W et al (2011) UK guidance on the initial evaluation of an infant or an adolescent with a suspected disorder of sex development. Clin Endocrinol (Oxf) 75:12–26 CrossRef Ahmed SF, Achermann JC, Arlt W et al (2011) UK guidance on the initial evaluation of an infant or an adolescent with a suspected disorder of sex development. Clin Endocrinol (Oxf) 75:12–26 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Arboleda VA, Lee H, Sanchez FJ et al (2013) Targeted massively parallel sequencing provides comprehensive genetic diagnosis for patients with disorders of sex development. Clin Genet 83:35–43 CrossRef Arboleda VA, Lee H, Sanchez FJ et al (2013) Targeted massively parallel sequencing provides comprehensive genetic diagnosis for patients with disorders of sex development. Clin Genet 83:35–43 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Bennecke E, Werner-Rosen K, Thyen U et al (2015) Subjective need for psychological support (PsySupp) in parents of children and adolescents with disorders of sex development (dsd). Eur J Pediatr 174:1287–1297 CrossRef Bennecke E, Werner-Rosen K, Thyen U et al (2015) Subjective need for psychological support (PsySupp) in parents of children and adolescents with disorders of sex development (dsd). Eur J Pediatr 174:1287–1297 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Chavhan GB, Parra DA, Oudjhane K et al (2008) Imaging of ambiguous genitalia: classification and diagnostic approach. Radiographics 28:1891–1904 CrossRef Chavhan GB, Parra DA, Oudjhane K et al (2008) Imaging of ambiguous genitalia: classification and diagnostic approach. Radiographics 28:1891–1904 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Cools M, Nordenstrom A, Robeva R et al (2018) Caring for individuals with a difference of sex development (DSD): a consensus statement. Nat Rev Endocrinol 14:415–429 CrossRef Cools M, Nordenstrom A, Robeva R et al (2018) Caring for individuals with a difference of sex development (DSD): a consensus statement. Nat Rev Endocrinol 14:415–429 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Deutscher Ethikrat (2012) Stellungnahme Intersexualität Deutscher Ethikrat (2012) Stellungnahme Intersexualität
9.
Zurück zum Zitat Eggers S, Sadedin S, van den Bergen JA et al (2016) Disorders of sex development: insights from targeted gene sequencing of a large international patient cohort. Genome Biol 17:243 CrossRef Eggers S, Sadedin S, van den Bergen JA et al (2016) Disorders of sex development: insights from targeted gene sequencing of a large international patient cohort. Genome Biol 17:243 CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Hughes IA, Houk C, Ahmed SF et al (2006) Consensus statement on management of intersex disorders. Arch Dis Child 91:554–563 CrossRef Hughes IA, Houk C, Ahmed SF et al (2006) Consensus statement on management of intersex disorders. Arch Dis Child 91:554–563 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Kulle A, Krone N, Holterhus PM et al (2017) Steroid hormone analysis in diagnosis and treatment of DSD: position paper of EU COST Action BM 1303 ‘DSDnet’. Eur J Endocrinol 176:P1–P9 CrossRef Kulle A, Krone N, Holterhus PM et al (2017) Steroid hormone analysis in diagnosis and treatment of DSD: position paper of EU COST Action BM 1303 ‘DSDnet’. Eur J Endocrinol 176:P1–P9 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Lindert J, Hiort O, Tushaus L et al (2016) Perineal ultrasound offers useful information in girls with congenital adrenal hyperplasia. J Pediatr Urol 12:427 e421–427 e426 CrossRef Lindert J, Hiort O, Tushaus L et al (2016) Perineal ultrasound offers useful information in girls with congenital adrenal hyperplasia. J Pediatr Urol 12:427 e421–427 e426 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Moran ME, Karkazis K (2012) Developing a multidisciplinary team for disorders of sex development: planning, implementation, and operation tools for care providers. Adv Urol 2012:604135 CrossRef Moran ME, Karkazis K (2012) Developing a multidisciplinary team for disorders of sex development: planning, implementation, and operation tools for care providers. Adv Urol 2012:604135 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Moshiri M, Chapman T, Fechner PY et al (2012) Evaluation and management of disorders of sex development: multidisciplinary approach to a complex diagnosis. Radiographics 32:1599–1618 CrossRef Moshiri M, Chapman T, Fechner PY et al (2012) Evaluation and management of disorders of sex development: multidisciplinary approach to a complex diagnosis. Radiographics 32:1599–1618 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Pasterski V, Mastroyannopoulou K, Wright D et al (2014) Predictors of posttraumatic stress in parents of children diagnosed with a disorder of sex development. Arch Sex Behav 43:369–375 CrossRef Pasterski V, Mastroyannopoulou K, Wright D et al (2014) Predictors of posttraumatic stress in parents of children diagnosed with a disorder of sex development. Arch Sex Behav 43:369–375 CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Tafazzoli K, Wunsch L, Bouteleux M et al (2018) Endoscopy and Laparoscopy in disorders of sex development. Sex Dev 12:100–105 CrossRef Tafazzoli K, Wunsch L, Bouteleux M et al (2018) Endoscopy and Laparoscopy in disorders of sex development. Sex Dev 12:100–105 CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Thyen U, Ittermann T, Flessa S et al (2018) Quality of health care in adolescents and adults with disorders/differences of sex development (DSD) in six European countries (dsd-LIFE). Bmc Health Serv Res 18:527 CrossRef Thyen U, Ittermann T, Flessa S et al (2018) Quality of health care in adolescents and adults with disorders/differences of sex development (DSD) in six European countries (dsd-LIFE). Bmc Health Serv Res 18:527 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Vilain E, Achermann JC, Eugster EA et al (2007) We used to call them hermaphrodites. Genet Med 9:65–66 CrossRef Vilain E, Achermann JC, Eugster EA et al (2007) We used to call them hermaphrodites. Genet Med 9:65–66 CrossRef
Metadaten
Titel
Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen
Grundlagen, Diagnostik und Management
verfasst von
Prof. Dr. O. Hiort
Dipl.-Psych. L. Marshall
Dr. A. Bacia
Dr. M. Bouteleux
Prof. Dr. L. Wünsch
Publikationsdatum
20.08.2020
Verlag
Springer Vienna
Schlagwort
Pädiatrie
Erschienen in
Pädiatrie & Pädologie / Ausgabe 1/2021
Print ISSN: 0030-9338
Elektronische ISSN: 1613-7558
DOI
https://doi.org/10.1007/s00608-020-00827-9

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

Pädiatrie & Pädologie 1/2021 Zur Ausgabe

https://www.gesundheitswirtschaft.at

Mit den beiden Medien ÖKZ und QUALITAS unterstützt Gesundheitswirtschaft.at das Gesundheitssystem durch kritische Analysen und Information, schafft Interesse für notwendige Veränderungen und fördert Initiative. Die ÖKZ ist seit 1960 das bekannteste Printmedium für Führungskräfte und Entscheidungsträger im österreichischen Gesundheitssystem. Die QUALITAS verbindet seit 2002 die deutschsprachigen Experten und Praktiker im Thema Qualität in Gesundheitseinrichtungen.

zur Seite

www.pains.at

P.A.I.N.S. bietet vielfältige und aktuelle Inhalte in den Bereichen Palliativmedizin, Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerzmedizin. Die Informationsplattform legt einen besonderen Schwerpunkt auf hochwertige Fortbildung und bietet Updates und ausgewählte Highlight-Beiträge aus Schmerznachrichten und Anästhesie Nachrichten.

zur Seite

App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

zur Seite mit allen Details