Skip to main content
main-content

10.03.2021 | Onkologie und Hämatologie | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Therapiewahl bei Brustkrebs: Mathematik für die Präzisionsmedizin

Die präzise Therapiewahl bei Brustkrebs hängt entscheidend vom Hormonrezeptorstatus ab. Dessen konventionelle Bestimmung mittels Immunohistochemie (IHC) hat eine gewisse Fehlerrate, die durch Hinzunahme von Genomdaten gesenkt werden kann. Bereits die konventionelle Statistik liefert eine nennenswerte Verbesserung, doch nun können mittels Entscheidungstheorie vor allem widersprüchliche Befunde optimal vereinigt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Bildnachweise