Skip to main content
main-content

07.04.2021 | Onkologie und Hämatologie | Studiennews | Online-Artikel

Erhöhtes Thromboserisiko bei KrebspatientInnen unter Immuntherapie

share
TEILEN

Im Verlauf der einer Krebsimmuntherapie entwickeln etwa 13 Prozent der PatientInnen eine venöse Thromboembolie und rund 2 Prozent eine Thrombose im arteriellen Gefäßsystem, also einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder einen akuten peripheren Arterienverschluss, wie eine rezente Studie von ExpertInnen der Med Uni Wien ergab.