Skip to main content
main-content

30.08.2020 | Onkologie und Hämatologie | Pharma News | Onlineartikel | Pierre Fabre

Encorafenib + Cetuximab: So funktioniert die Zweifachblockade bei BRAFV600E-mutiertem mCRC

Seit Juni 2020 ist die Zweifachblockade bestehend aus dem BRAF-Inhibitor Encorafenib (BRAFTOVI®) und dem anti-EGFR-Antikörper Cetuximab zur Behandlung erwachsener Patienten mit BRAFV600E-mutiertem metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC), die bereits eine systemische Vortherapie erhalten haben, zugelassen.[1] Das Video stellt den Wirkmechanismus der Chemotherapie-freien, zielgerichteten Therapieoption detailliert und anschaulich vor.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Bildnachweise