Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

25.07.2019 | Aktuelle Endoskopie | Ausgabe 3/2019

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 3/2019

Österreichisches Benchmarking ERCP – ein kurzer Überblick 2006–2018: Ginge es noch besser?

Zeitschrift:
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Melanie Kienbauer, Christine Duller, Christine Kapral
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Das österreichische Benchmarking ERCP überblickt innerhalb von 12 Jahren 33.991 Untersuchungen. Zu einer post-ERCP-Pankreatitis kam es bei 4,1 % und zu einer post-ERCP-Cholangitis bei 1,2%. Klinisch relevante Blutungen traten in 0,4 %, Perforationen in 0,6 % und kardiopulmonale Komplikationen in 0,9 % auf. Die Darstellung des gewünschen Gangs gelang in 92,0 % und die Sondierung in 90,8 %. Eine post-ERCP-Pankreatitisprophylaxe mit rektalen NSAR erfolgte lediglich in 43,1 % aller Eingriffe im Jahr 2018.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 3/2019 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial