Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2015 | themenschwerpunkt | Ausgabe 5-6/2015

Spektrum der Augenheilkunde 5-6/2015

Objektivierbare Gesichtsfeldeinschränkung bei Patienten mit Dermatochalasis vor und nach Blepharoplastik-Operation

Zeitschrift:
Spektrum der Augenheilkunde > Ausgabe 5-6/2015
Autoren:
Priv.-Doz. Dr. Roman Dunavölgyi, Danilo Dragisic, Birgit Lackner, Andreas Kuchar

Zusammenfassung

Zielsetzung

Die Evaluation funktioneller Blepharoplastikoperationen der Oberlider durch Objektivierung und Vergleich der superioren und temporalen Gesichtsfeldeinschränkung prä- und postoperativ, die Korrelation zwischen subjektiven Patientenangaben und objektivierbaren, postoperativen Gesichtsfeldänderungen sowie die Untersuchung des Einflusses von periorbitalen Strukturen auf das Gesichtsfeld.

Methodik

Die Daten von insgesamt 19 Patienten wurden miteinander verglichen. Alle Patienten wurden prä- sowie postoperativ mit einem Goldmann-Perimeter untersucht, zusätzlich wurden postoperative Fotografien und eine Fragebogenuntersuchung durchgeführt.

Ergebnisse

Die Untersuchung ergab am superioren Gesichtsfeld eine signifikante Verbesserung, wohingegen am temporalen Gesichtsfeld keine signifikante Verbesserung erzielt werden konnte. Die OCH-Winkel zeigten auf der linken Seite einen Mittelwert von 65,1 (± 8,7) Grad und auf der rechten 65,3 (± 9,5) Grad, es konnten aber keine signifikanten Zusammenhänge zwischen dem Winkel und den prä- sowie postoperativen superioren Gesichtsfeldern gefunden werden. Die Patientenangaben waren zum Großteil vom objektivierbaren Ergebnis der Operation unabhängig.

Schlussfolgerungen

Die funktionelle Blepharoplastikoperation der Oberlider zeigte unabhängig vom Geschlecht am superioren Gesichtsfeld eine hohe Wirksamkeit. Für das temporale Gesichtsfeld war jedoch die Wirksamkeit gering.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5-6/2015

Spektrum der Augenheilkunde 5-6/2015Zur Ausgabe

editorial

Editorial

themenschwerpunkt

Endokrine Orbitopathie