Skip to main content
main-content

02.05.2014 | Notfallmedizin | Onlineartikel

VIDEO: Gerinnungsmanagement

Die Überlebenschance von Polytrauma-Patienten kann durch verschiedene Maßnahmen am Unfallort und im Schockraum wesentlich verbessert werden. Wenn etwa die Gerinnungstherapie bei Patienten mit Koagulopathien frühzeitig gestartet wird, ist sie effektiv. Diagnose und Gerinnungsmanagment müssen daher rasch erfolgen. Die Thrombelastometrie, ein viskoelastisches Diagnoseverfahren, liefert – relativ zeitnah, im Schockraum – Daten zur Geschwindigkeit der Gerinnselbildung, zur Stärke und zum möglichen Zusammenbruch des Gerinnsels.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Bildnachweise