Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie 2/2016

01.04.2016 | Editorial

Non recuso laborem!

verfasst von: Univ. Prof. Dr. Bernhard Resch

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie | Ausgabe 2/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Fortbildung ist neben der Berufsausbildungsvorbereitung, der Berufsausbildung und der beruflichen Umschulung ein Teilbereich der Berufsbildung. Unter Berufsbildung versteht man die Vermittlung theoretischen und praktischen Wissens, das zur Ausübung eines Berufs befähigt, und die Ärztekammer hat diese Definition, wie ich sie aus der freien Enzyklopädie „Wikipedia“ übernommen habe, im DFP § 1 Fortbildungsverpflichtung der Ärzte folgendermaßen implementiert: Ärzte haben nach Maßgabe der ärztlichen Wissenschaft und Erfahrung zu handeln und sich laufend im Rahmen anerkannter Fortbildungsprogramme der Ärztekammern in den Bundesländern oder der Österreichischen Ärztekammer oder im Rahmen anerkannter ausländischer Fortbildungsprogramme fortzubilden.
Metadaten
Titel
Non recuso laborem!
verfasst von
Univ. Prof. Dr. Bernhard Resch
Publikationsdatum
01.04.2016
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Pädiatrie & Pädologie / Ausgabe 2/2016
Print ISSN: 0030-9338
Elektronische ISSN: 1613-7558
DOI
https://doi.org/10.1007/s00608-016-0363-y

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Pädiatrie & Pädologie 2/2016 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama