Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

08.10.2020 | Psychiatrie | Ausgabe 6/2020

psychopraxis. neuropraxis 6/2020

Neurosyphilis und Psychose

Übersicht zur Klinik, Diagnostik und Therapie

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 6/2020
Autoren:
Dr. Melanie Trimmel, Alexandra Geusau, Nilufar Mossaheb, Fabian Friedrich
Wichtige Hinweise
Literatur beim Verfasser

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Epidemiologische Daten berichten stetig steigende Syphilis-Fallzahlen. Unbehandelt kann sich im Rahmen der Progression eine Neurosyphilis manifestieren. Ziel dieser Arbeit ist, eine Literaturübersicht über die verschiedenen psychotischen Manifestationsformen der Neurosyphilis zu geben.
Eine elektronische Literatursuche nach relevanten Publikationen von 1995 bis 2020 wurde durchgeführt.
Die klinische Präsentation der Neurosyphilis ist mannigfaltig und umfasst ein weites Spektrum psychotischer Manifestationsformen.
Angesichts der steigenden Syphilisprävalenz und des variablen klinischen Erscheinungsbildes ist die differenzialdiagnostische Berücksichtigung der Neurosyphilis im psychiatrischen Bereich erforderlich und ein routinemäßiges Syphilisscreening essenziell.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

psychopraxis. neuropraxis 6/2020 Zur Ausgabe