Skip to main content
main-content

Neurologie & Psychiatrie

Aktuelle Beiträge

01.04.2020 | Neurologie | aktuell | Ausgabe 2/2020

Medikamentöse Blutdrucktherapie und das Demenzrisiko

Seit einigen Jahren ist ein Zusammenhang zwischen Demenz und Bluthochdruck bekannt. Menschen, die chronisch zu hohe Blutdruckwerte haben, erkranken offensichtlich häufiger an Demenz. Doch lässt sich dieses erhöhte Demenzrisiko umgekehrt auch durch eine medikamentöse Blutdrucktherapie senken?

24.03.2020 | Innere Medizin

Kopfschmerzen wegessen

Migräne und Essen hängen eng zusammen: Spezielle Diäten, Gewichtsreduktion und das Vermeiden bestimmter Lebensmittel können die Anzahl und Heftigkeit von Migräne-Attacken reduzieren. Eine Studie fasst den Wissensstand zum Thema Ernährung und Kopfschmerz zusammen.

23.03.2020 | Psychosomatik

Draußen ist jetzt auch zu

Home Office im Gesundheitsbereich? Ein Medizinkabarettist, ein Chefredakteur und ein Therapeut schreiben über ihre Erfahrungen und ihre Hilfsangebote für Ärzte, die mal über was anderes reden wollen als Corona.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Weitere aktuelle Artikel aus dem Fach

06.03.2020 | Pädiatrie | Originalien

Autismuszentrum Sonnenschein

Entstehung, Angebote und Evaluation

Mit der Eröffnung des österreichweit ersten Autismuszentrums in St. Pölten im Oktober 2015 ist es gelungen, das Angebot für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung und deren Familien maßgeblich zu verbessern.

Autoren:
MSc Prim. Dr. Sonja Gobara, MSc Mag. Sabine Seiberl, MSc Dr. Rosemarie Felder-Puig

06.03.2020 | Morbus Parkinson | Neurologie

Der komplexe Parkinson-Patient

Pathologisches Glücksspiel bei einem Patienten mit frühem Erkrankungsbeginn

Impulskontrollstörungen bei Morbus Parkinson können enorme wirtschaftliche und psychosoziale Auswirkungen auf Betroffene und das familiäre Umfeld haben. Sie sind häufig mit einer Behandlung mit Dopaminagonisten assoziiert.

Autor:
PD Dr. med. Thomas Foki

09.03.2020 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie | Ausgabe 11/2020

Der unerwartete Suizid

Es ist heute klinisches Allgemeinwissen, dass Suizidhandlungen oft angekündigt werden, manchmal offen, häufiger angedeutet, manchmal versteckt und erst im Nachhinein erkennbar. Es gibt auch Suizide, die sich überraschend ereignen und uns mit Rätseln und Fragen zurücklassen.

28.02.2020 | Psychosomatik | originalarbeit Open Access

Sensibilisierungstrainings gegenüber häuslicher Gewalt für medizinisches Fachpersonal

Häusliche Gewalt ist ein in Europa weitverbreitetes Problem. Dem medizinischen Fachpersonal kommt eine bedeutende Rolle bei der Identifikation und Behandlung von gewaltbetroffenen Personen zu.

Autoren:
PD Dr. Thomas Beck, Iris Trawöger, David Riedl, Astrid Lampe

01.06.2019 | Cannabinoide | Aktuelles | Ausgabe 2/2019

Cannabinoide im täglichen Einsatz

Zweifellos befinden wir uns derzeit in einer Art „Goldgräber-Stimmung“, wenn es um das Thema Cannabinoide geht. Nachdem in meiner Ordination mit Cannabinoiden seit fast 20 Jahren regelmäßig gearbeitet wird, möchte ich versuchen, einen möglichst klaren Überblick zu diesem Thema zu geben.

Autor:
Dr. Martin Pinsger

Kasuistiken

Fallbericht dokumentieren

Hier finden Sie eine Auswahl an Kasuistiken aus den Fachbereichen Neurologie und Psychiatrie.

Frühere Beiträge aus dem Fach

02.03.2020 | Schmerztherapie | Ausgabe 10/2020

Neue Leitlinien Neuropathischer Schmerz

An der Leitlinie „Neuropathischer Schmerz“ der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) orientieren sich auch Neurologen in Österreich. Die Leitlinie hilft in der Entscheidungsfindung bei Diagnostik und adäquater Therapie. Diese wurde nun neu überarbeitet.

12.02.2020 | Neurologie | Neurologie | Ausgabe 2/2020 Open Access

Ätiologie und Pathogenese der Migräne

Migräne ist eine weltweit sehr häufige Erkrankung, die zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität führen kann. Bereits zu Beginn der Attacke konnte eine Aktivierung des Hypothalamus gezeigt werden. Ein wesentlicher Aspekt ist dann die Aktivierung des trigeminovaskulären Systems.

12.02.2020 | Neurologie | Neurologie | Ausgabe 2/2020

Wann ist es (k)eine transiente globale Amnesie?

Kasuistik

Die transiente globale Amnesie (TGA) ist ein Syndrom akuter hippokampaler Dysfunktion während einiger Stunden, weshalb in dieser Zeit keine neuen Informationen abgespeichert werden können. Die Pathophysiologie der TGA bleibt nach wie vor ein Rätsel.

Zeitschrift passend zum Fachbereich

Bildnachweise