Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

18.05.2020 | Neurologie | Neurologie | Ausgabe 3/2020

psychopraxis. neuropraxis 3/2020

Überblick über aktuelle Therapieempfehlungen bei Myasthenia gravis, Teil 1

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 3/2020
Autor:
Dr. Paula Grafenauer
Wichtige Hinweise
Literatur beim Verfasser.

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Die Myasthenia gravis (MG) ist eine Autoimmunerkrankung mit Störung der postsynaptischen neuromuskulären Erregungsübertragung, die durch Autoantikörper vermittelt wird. Der folgende Artikel soll einen praxisrelevanten Überblick über die Diagnostik und die Therapieoptionen der MG bieten. Im Artikel wird jedoch nicht auf die kongenitale Myasthenie oder das präsynaptische Lambert-Eaton-Myasthenie-Syndrom eingegangen. Eine Fortsetzung des Artikels mit Augenmerk auf besondere Aspekte in der Betreuung von MG-Patienten erscheint in der nächsten Ausgabe der psychpraxis.neuropraxis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

psychopraxis. neuropraxis 3/2020 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama

Neue App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

Bildnachweise