Skip to main content
main-content

17.04.2019 | Bild

Neuer Inhalt

Dr. Maximilian Hochmair
Wien: Patienten mit nicht-plattenepithelialem NSCLC im Stadium IV profitieren laut KEYNOTE-189 von einer Immunchemotherapie mit Pembrolizumab in Bezug auf das progressionsfreie und das Gesamtüberleben. Für diese Patienten ist die Immunchemotherapie neuer Standard.
Für Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom mit Extensive Disease (ES-SCLC) konnte IMpower 133 zeigen, dass die Erstlinienbehandlung mit Atezolizumab in Kombination mit Carboplatin und Etoposid das Gesamtüberleben sowie das progressionsfreie Überleben signifikant verlängert. Auch dies ist ‚practice changing‘.
Bei NSCLC Patienten im Stadium IV wurde in CheckMate-227 u. a. die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab untersucht. Wichtigstes Ergebnis: die Tumormutationslast ist ein prädiktiver Parameter für das PFS, und das unabhängig von der PD-L1-Expression.
Für ALK-positive NSCLC-Patienten führte die Erstlinienbehandlung mit Brigatinib zu einem signifikant längerem PFS und besserem intrakraniellen objektiven Ansprechen als Crizotinib.  

wildbild