Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

06.06.2017 | Leitthema | Sonderheft 1/2017

Pädiatrie & Pädologie 1/2017

Netzwerke und Seilschaften im öffentlichen Bereich

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Sonderheft 1/2017
Autor:
MSc Prof. Mag. Georg Ziniel

Zusammenfassung

Netzwerke finden sich zunehmend in Verbindung mit und innerhalb von Bürokratie in öffentlich geregelten Leistungssystemen. Die konstitutiven Merkmale sind aber völlig diametral. Die demokratisch legitimierte Behörde, mit hierarchischer Struktur und definierter gesellschaftlicher Aufgabe, trifft auf ein offenes Konzept, das von den Akteuren als Infrastruktur für Kommunikation und als Plattform für eigene Interessen genutzt wird. Es bedarf daher eines expliziten Handlungsrahmens, um die potenziell positive Dynamik von Netzwerken im öffentlichen Bereich zu nutzen. Seilschaften sind mehr als ein Ärgernis, sie sind unvereinbar mit demokratisch legitimiertem Handeln im öffentlichen Bereich.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2017

Pädiatrie & Pädologie 1/2017Zur Ausgabe