Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2013 | Aktuell | Ausgabe 4/2013

ProCare 4/2013

Nadelstichverletzung

Neue rechtliche Rahmenbedingungen

Zeitschrift:
ProCare > Ausgabe 4/2013
Nirgendwo ist die Gefahr, sich durch Verletzungen an Kanülen, Lanzetten, Skalpellen usw. mit lebensbedrohlichen Erregern, wie dem HI-Virus oder dem Hepatitis-C-Virus, zu infizieren, so groß wie in Gesundheitseinrichtungen. Durchschnittlich verletzt sich jeder Mitarbeiter einmal im Jahr. Dennoch werden das Risiko und die Folgen einer Nadelstichverletzung häufig unterschätzt. In Österreich wird die EU-Richtlinie durch die kürzlich veröffentlichte Nadelstichverordnung verbindlich umgesetzt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2013

ProCare 4/2013 Zur Ausgabe

Pflege & Wissenschaft

Cochrane Pflege Forum