Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: psychopraxis. neuropraxis 4/2019

31.07.2019 | Morbus Parkinson | Psychiatrie

Morbus Parkinson und depressive Symptome

verfasst von: Dr. Saba Harrach, Christoph Spindelegger

Erschienen in: psychopraxis. neuropraxis | Ausgabe 4/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Etwa die Hälfte aller Parkinsonpatienten leiden an depressiven Symptomen. Es gilt zu unterscheiden, ob die Symptome im Rahmen der nicht motorischen Komponente der Parkinsonerkrankung als Off-Symptomatik zu interpretieren sind oder als eigene psychiatrische Komponente aufgrund einer depressiven Störung oder einer Anpassungsstörung. Abhängig davon differiert der medikamentöse Therapieschwerpunkt. Zusätzlich sind nicht medikamentöse Therapieformen wie Physio‑, Ergo- und Psychotherapie nicht zu vernachlässigen.
Metadaten
Titel
Morbus Parkinson und depressive Symptome
verfasst von
Dr. Saba Harrach
Christoph Spindelegger
Publikationsdatum
31.07.2019
Verlag
Springer Vienna
Schlagwort
Morbus Parkinson
Erschienen in
psychopraxis. neuropraxis / Ausgabe 4/2019
Print ISSN: 2197-9707
Elektronische ISSN: 2197-9715
DOI
https://doi.org/10.1007/s00739-019-0575-6

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

psychopraxis. neuropraxis 4/2019 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama