Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

22.04.2020 | Schmerzmedizin | Ausgabe 3/2020

Wiener klinisches Magazin 3/2020

Moderne Schmerztherapie in der Onkologie

Zeitschrift:
Wiener klinisches Magazin > Ausgabe 3/2020
Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. Wilhelm Ruppen, Dr. Tobias Schneider
Wichtige Hinweise
Dieser Beitrag wurde in der Zeitschrift Der Onkologe 2/2020 ・ 26:139–143 https://​doi.​org/​10.​1007/​s00761-019-00676-7 erstpubliziert. Zweitpublikation mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Zusammenfassung

Hintergrund

Ein hoher Anteil der Tumorpatienten leidet während oder im Anschluss an eine antitumoröse Therapie an mittelstarken bis sehr starken Schmerzen. Durch die Innovationen in der Tumortherapie in den letzten Jahrzenten hat sich die Anzahl insbesondere der Langzeitüberlebenden deutlich erhöht.

Methode

Einbezogen wurden eine selektive Literaturrecherche sowie Erfahrungen aus dem eigenen Patientenkollektiv.

Ergebnisse für die Schmerztherapie

Das Voranschreiten in der Therapie maligner Erkrankungen erfordert eine Angleichung in der Schmerzbehandlung dieser Patienten. Dies beinhaltet die Modifikation und Ergänzung des WHO(World Health Organization)-Stufenschemas, den kritischen Einsatz von Opioiden sowie die Einbindung von medikamentösen, psychosomatischen, interventionellen und physiotherapeutischen Behandlungskonzepten in einen multimodalen Therapieansatz bei Tumorpatienten. Der vorliegende Beitrag diskutiert diese Entwicklung anhand aktueller Literatur und klinischer Erfahrungen der Autoren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Wiener klinisches Magazin 3/2020 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama