Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2014 | Leitthema | Sonderheft 1/2014

Pädiatrie & Pädologie 1/2014

Mit Kindern und Jugendlichen reden

Kommunikation als Chance für Partizipation

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Sonderheft 1/2014
Autoren:
Dr. L. Damm, U. Habeler, W. Habeler, U. Leiss

Zusammenfassung

Ausgehend von den rechtlichen Grundlagen, die die Teilhabe von Kindern regeln, werden die Gründe für das Auseinanderklaffen zwischen den Empfehlungen zur Partizipation und ihrer Umsetzung im ärztlichen Praxisalltag dargelegt und diskutiert. Unser Überblick über die zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen der Arzt-Kind-Eltern-Triade zeigt, dass die fehlende fachliche Ausbildung von Ärzten in der angemessenen Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen einer der Faktoren ist, die den Transfer von der Theorie in die Praxis am stärksten einschränken. Entsprechend wird eine fortdauernde spezifische Schulung von Ärzten in der kindgerechten Kommunikation mit jungen Patienten empfohlen, um deren Partizipation und in der Folge sowohl die Qualität der medizinischen Versorgung als auch die Behandlungsergebnisse zu verbessern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2014

Pädiatrie & Pädologie 1/2014 Zur Ausgabe