Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 3/2021

16.09.2021 | Originalien

Minimal-invasive Operation beim Magenkarzinom – Wo stehen wir in Europa?

verfasst von: FACS Prim. Univ.-Prof. Mag. Dr. Alexander Klaus, LL.M., MAS OA Dr. Marcus Fink

Erschienen in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen | Ausgabe 3/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

In Österreich hat die Inzidenz des Magenkarzinoms in den letzten Jahrzehnten stark abgenommen. Die Therapie ist abhängig vom Tumorstadium. Die laparoskopischen Techniken werden in Österreich noch relativ selten standardmäßig angewendet. Herausforderungen an den Chirurgen liegen neben dem Erlernen der Technik per se am Einhalten der onkologischen Radikalitätskriterien, insbesondere was die Lymphknotendissektion betrifft. Erste Studien zeigen, dass jedoch von einer ähnlichen onkologischen Ergebnisqualität ausgegangen werden kann. Auch die Aufenthaltsdauer und die Rekonvaleszenz sind kürzer. Der fortschreitende Einsatz der robotischen Chirurgie stellt offensichtlich auch in diesem Gebiet eine vielversprechende Innovation dar.
Literatur
3.
Zurück zum Zitat Kitano S, Iso Y, Moriyama M, Sugimachi K (1994) Laparoscopy-assisted Billroth I gastrectomy. Surg Laparosc Endosc 4(2):146–148 PubMed Kitano S, Iso Y, Moriyama M, Sugimachi K (1994) Laparoscopy-assisted Billroth I gastrectomy. Surg Laparosc Endosc 4(2):146–148 PubMed
4.
Zurück zum Zitat Azagra JS, Georgen M, De Simone P, Ibanez-Aguirre J (1999) Minimally invasive surgery for gastric cancer. Surg Endosc 13:351–357 CrossRef Azagra JS, Georgen M, De Simone P, Ibanez-Aguirre J (1999) Minimally invasive surgery for gastric cancer. Surg Endosc 13:351–357 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Japanese Gastric Cancer Association (2017) Japanese gastric cancer treatment guidelines 2014 (ver. 4). Gastric Cancer 20:1–19 CrossRef Japanese Gastric Cancer Association (2017) Japanese gastric cancer treatment guidelines 2014 (ver. 4). Gastric Cancer 20:1–19 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Higa KD, Ho T, Boone KB (2003) Internal hernias after laparoscopic Roux-en‑Y gastric bypass: incidence, treatment and prevention. Obes Surg 13:350–354 CrossRef Higa KD, Ho T, Boone KB (2003) Internal hernias after laparoscopic Roux-en‑Y gastric bypass: incidence, treatment and prevention. Obes Surg 13:350–354 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Chevallay M, Jung M, Berlth F, Seun-Hun C, Morel P, Mönig S (2019) Laparoscopic surgery for gastric cancer: the European point of view. J Oncol 2019:8738502 CrossRef Chevallay M, Jung M, Berlth F, Seun-Hun C, Morel P, Mönig S (2019) Laparoscopic surgery for gastric cancer: the European point of view. J Oncol 2019:8738502 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Zaho Y et al (2011) Comparison of outcomes for laparoscopically assisted and open radical distal gastrectomy with lymphadenectomy for advanced gastric cancer. Surgical Endoscopy 25:2960 CrossRef Zaho Y et al (2011) Comparison of outcomes for laparoscopically assisted and open radical distal gastrectomy with lymphadenectomy for advanced gastric cancer. Surgical Endoscopy 25:2960 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Kim M-C et al (2005) Surgical outcome of laparoscopy-assisted gastrectomy with extraperigastric lymph node dissection for gastric cancer. EJSO 31(4):401–405 CrossRef Kim M-C et al (2005) Surgical outcome of laparoscopy-assisted gastrectomy with extraperigastric lymph node dissection for gastric cancer. EJSO 31(4):401–405 CrossRef
Metadaten
Titel
Minimal-invasive Operation beim Magenkarzinom – Wo stehen wir in Europa?
verfasst von
FACS Prim. Univ.-Prof. Mag. Dr. Alexander Klaus
LL.M., MAS OA Dr. Marcus Fink
Publikationsdatum
16.09.2021
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen / Ausgabe 3/2021
Print ISSN: 1728-6263
Elektronische ISSN: 1728-6271
DOI
https://doi.org/10.1007/s41971-021-00105-w

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 3/2021 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial