Skip to main content
main-content

03.01.2014 | Onlineartikel

Körpereigener Knorpelschutz

Autor:
MedUni Graz
Es ist schon länger bekannt, dass Patienten mit Arthrose vermehrt Sphingosin-1-Phosphat (S1P) in ihrer Gelenksflüssigkeit haben. Was das für den Gelenksknorpel bedeutet, war bisher aber völlig unklar. Wissenschafter der MedUni Graz konnten nun zeigen, dass S1P der Knorpel schädigenden Wirkung von entzündungsfördernden Botenstoffen entgegenwirkt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten