Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

30.11.2020 | originalarbeit | Ausgabe 4/2020 Open Access

neuropsychiatrie 4/2020

Kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung 2019 in Österreich – Stufen der Versorgung, Ist-Stand und Ausblick

Zeitschrift:
neuropsychiatrie > Ausgabe 4/2020
Autoren:
Dr. Rainer Fliedl, M.E.S., MSc Mag. Berenike Ecker, FAED Univ.-Prof. Dr. A. Karwautz
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Hintergrund

Kinder- und jugendpsychiatrische Störungen sind häufig, die Versorgung in Österreich ist erst im Aufbau.

Methoden

Wir untersuchten, ob sich die fachärztliche Versorgungslage seit Etablierung des Sonderfaches verbessert hat.

Ergebnisse

Es besteht weiter eine große Heterogenität der Versorgungslage zwischen den Bundesländern, Die Mangelfachregelung in der derzeitigen Form ist nicht ausreichend, um die Ausbildung im Sonderfach zu konsolidieren und eine Vollversorgung in absehbarer Zeit zu erreichen.

Conclusion

Es werden Anregungen erarbeitet, wie die Versorgungssituation in der Zukunft verbessert werden könnte.

Unsere Produktempfehlungen

Abo für kostenpflichtige Inhalte

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

neuropsychiatrie 4/2020 Zur Ausgabe

bericht aus dem ögkjp-vorstand

Bericht aus dem Vorstand der ÖGKJP

originalarbeit

Jugend und Alkohol