Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Cardio News Austria

01.06.2016 | Kardiomyopathie | Ausgabe 3-4/2016

Ablationstherapie beugt Kammertachykardien besser vor

Eine Katheterablation kann Kammertachykardien, die bei ischämischer Kardiomyopathie trotz Antiarrhythmika-Therapie auftreten, besser unterdrücken als eine Intensivierung der medikamentösen antiarrhythmischen Therapie.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3-4/2016