Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2017 | Neurologie | Ausgabe 3/2017

psychopraxis. neuropraxis 3/2017

Juveniler Hirninfarkt und Vorhofseptumdefekt

Ein Fallbericht

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 3/2017
Autor:
Dr. Gerda Luschin
Wichtige Hinweise
Weitere Literatur beim Verfasser

Zusammenfassung

Etwa 4,6–12 % der Patienten, die einen Schlaganfall erleiden, sind jünger als 45 bzw. 55 Jahre. Junge Schlaganfallpatienten unterscheiden sich von den älteren Patienten hinsichtlich der Ätiologie und dem Verlauf. Bei den älteren Schlaganfallpatienten findet man vor allem arteriosklerotische Erkrankungen und kardioembolische Ursachen, hauptsächlich auf Basis einer Vorhofflimmerarrhythmie. Bei den jungen Schlaganfallpatienten finden sich neben seltenen Ursachen wie CADASIL, Fabry- und MELAS-Syndrom, häufig keine Ursachen. Die Abklärung dieser Patientengruppe ist eine große Herausforderung und verlangt eine umfassende Durchuntersuchung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

psychopraxis. neuropraxis 3/2017 Zur Ausgabe

Brief des Herausgebers

Faszination Gehirn

Panorama

Panorama