Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2014 | Onkologie | Ausgabe 4/2014

Wiener klinisches Magazin 4/2014

Innovationen in der Therapie der myelodysplastischen Syndrome

Aktuelle Daten und laufende Studien

Zeitschrift:
Wiener klinisches Magazin > Ausgabe 4/2014
Autor:
Dr. S. Burgstaller

Zusammenfassung

Myelodysplastische Syndrome (MDS) sind eine heterogene Gruppe von hämatologischen Neoplasien, die durch gemeinsame Merkmale wie klonale Hämatopoiese, aberrante myeloische Differenzierung und ineffektive Hämatopoiese mit konsekutiver Zytopenie im peripheren Blut gekennzeichnet sind. Die klinische Präsentation kann trotz dieser Gemeinsamkeiten sehr variieren. Deshalb hat die Prognoseeinschätzung für den individuellen Patienten große Bedeutung. Auch die therapeutischen Algorithmen orientieren sich großteils an prognostisch definierten Gruppen. Dieser Artikel fasst aktuelle Daten und laufende Studien zusammen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Wiener klinisches Magazin 4/2014 Zur Ausgabe