Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie 3/2019

06.05.2019 | Originalien

Ibuprofen und Paracetamol in der Kinderheilkunde

Eine Literaturübersicht

verfasst von: Dr. Ewald Pichler, Ludwig Pichler

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie | Ausgabe 3/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Zur Behandlung von Fieber und Schmerzen bei Kindern stehen mit Ibuprofen und Paracetamol zwei wirksame Substanzen zur Verfügung. Die Wirkung wird mit Hemmung der Cyclooxygenase im Zentralnervensystem erklärt. Nebenwirkungen sind in therapeutischen Dosen praktisch zu vernachlässigen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Illes P, Allgaier C (2010) Schmerztherapie, In: Forth, Henschler, Rummel, Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie. Urban & Fischer, München. Jena, S 241–265 Illes P, Allgaier C (2010) Schmerztherapie, In: Forth, Henschler, Rummel, Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie. Urban & Fischer, München. Jena, S 241–265
2.
Zurück zum Zitat Dao K, Laubscher B, Buclin T (2016) Paracetamol und Ibuprofen in der Pädiatrie. Paediatrica 27:28–32 Dao K, Laubscher B, Buclin T (2016) Paracetamol und Ibuprofen in der Pädiatrie. Paediatrica 27:28–32
3.
Zurück zum Zitat Marzuillo P, Guarino S, Barbi E (2014) Paracetamol: a focus for the general pediatrician. Eur J Pediatr 173:415–425 CrossRef Marzuillo P, Guarino S, Barbi E (2014) Paracetamol: a focus for the general pediatrician. Eur J Pediatr 173:415–425 CrossRef
Metadaten
Titel
Ibuprofen und Paracetamol in der Kinderheilkunde
Eine Literaturübersicht
verfasst von
Dr. Ewald Pichler
Ludwig Pichler
Publikationsdatum
06.05.2019
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Pädiatrie & Pädologie / Ausgabe 3/2019
Print ISSN: 0030-9338
Elektronische ISSN: 1613-7558
DOI
https://doi.org/10.1007/s00608-019-0682-x