Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2013 | Originalien | Ausgabe 5/2013

Pädiatrie & Pädologie 5/2013

Hodenhochstand

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 5/2013
Autoren:
PD Dr. C. Castellani, J. Schalamon, H. Till

Zusammenfassung

Hodenhochstand oder Maldescensus testis gehört zu den häufigsten Störungen der männlichen Genitalorgane. Aufgrund potenzieller Schäden bei verzögerter Behandlung ist eine Korrektur innerhalb der ersten 12–18 Lebensmonate unbedingt erforderlich. Der Artikel gibt eine Übersicht über gängige österreichische und europäische Leitlinien, über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten sowie über die Prognose nach erfolgter Operation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2013

Pädiatrie & Pädologie 5/2013 Zur Ausgabe

Aktuell

Aktuell