Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2014 | review | Ausgabe 11-12/2014

Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2014

(Hoch-)intensives Intervalltraining mit Kindern und Jugendlichen im Nachwuchsleistungssport

Zeitschrift:
Wiener Medizinische Wochenschrift > Ausgabe 11-12/2014
Autoren:
Dipl Spo Sci Florian Azad Engel, Prof. Dr. Billy Sperlich

Zusammenfassung

Um die Effektivität von (Hoch-)inten­sivem Intervalltraining (HIIT) im Nachwuchsleistungssport und bei untrainierten gesunden Kindern und Jugendlichen in der wissenschaftlichen Literatur einzuschätzen, wurde eine computerbasierte Literaturrecherche in den elektronischen Datenbanken PubMed, MEDLINE, SPORTDiscus und Web of Science durchgeführt. Studien, welche die Auswirkungen von HIIT-Interventionen auf die Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen (9–18 Jahre) anhand von Analysen der motorischen oder leistungsphysiologischen Kenngrößen der Probanden, vor und nach der Trainingsintervention, analysierten, wurden berücksichtigt. Die Ergebnisse zeigten eine Verbesserung aerober und anaerober Leistungsparameter bei einer Anwendung von zwei bis drei Einheiten HIIT pro Woche über einen Zeitraum von fünf bis zehn Wochen, zusätzlich zum normalen Training. Langzeitstudien zu HIIT, welche auf langfristige Trainingseffekte hinweisen, fehlen. Darüber hinaus wurde aufgrund von physiologischen Besonderheiten während HIIT-Protokollen eine verbesserte Ermüdungsresistenz bei Kindern im Vergleich zu Erwachsenen belegt, was als gute Voraussetzung für die Anwendbarkeit von HIIT bei Kindern interpretiert werden kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Abo für kostenpflichtige Inhalte

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11-12/2014

Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2014 Zur Ausgabe