Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: hautnah 2/2020

18.10.2019 | HIV und AIDS | Arzneimitteltherapie

Moderne HIV-Therapie

verfasst von: C. Lehmann, J. Malin, I. Suárez, G. Fätkenheuer

Erschienen in: hautnah | Ausgabe 2/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Infektion mit dem „human immunodeficiency virus“ (HIV) ist heute eine chronische Erkrankung, die unter einer adäquaten antiretroviralen Therapie (ART) eine gute Prognose aufweist. Alle Patienten mit HIV-Infektion sollten deshalb unabhängig von der klinischen Symptomatik oder vom Immunstatus behandelt werden. Standard ist nach wie vor eine Kombinationstherapie mit 3 Substanzen, die lebenslang gegeben werden muss. Diese besteht aus 2 nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitoren sowie einem Integraseinhibitor, einem geboosterten Proteaseinhibitor oder einem nichtnukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitor. Aktuelle Leitlinien empfehlen als dritte Substanz wegen ihrer sehr guten Wirksamkeit und Verträglichkeit bevorzugt Integraseinhibitoren. Es stehen viele Kombinationsmedikamente zur Verfügung, die eine für den Patienten einfache Behandlung mit wenigen Tabletten ermöglichen. Vielfach ist heute eine Therapie mit einer Kombinationstablette möglich, die 1‑mal pro Tag eingenommen wird. Zu beachten sind mögliche Interaktionen mit Medikamenten, die wegen anderer Erkrankungen gegeben werden, insbesondere wenn die HIV-Therapie einen pharmakologischen Booster enthält. Eine Umstellung der HIV-Therapie ist angezeigt, wenn ein virologisches Versagen auftritt (Anstieg der HIV-RNA im Blut auf >200 Kopien/ml) oder wenn es zu unerwünschten medikamentenassoziierten Wirkungen kommt. In besonderen Situationen, beispielsweise in der Schwangerschaft, sollte unbedingt eine Mitbehandlung in spezialisierten Zentren erfolgen. Neue Ansätze umfassen eine Therapie mit 2 Substanzen sowie den Einsatz von lang wirksamen Medikamenten. Neben der Therapie wird eine ART heute auch zur Prävention eingesetzt, als Postexpositionsprophylaxe oder auch als Präexpositionsprophylaxe.
Literatur
1.
2.
Zurück zum Zitat Cordes C, Moll A, Kuecherer C et al (2004) HIV transmission despite HIV post-exposure prophylaxis after non-occupational exposure. AIDS 18:582–584 CrossRef Cordes C, Moll A, Kuecherer C et al (2004) HIV transmission despite HIV post-exposure prophylaxis after non-occupational exposure. AIDS 18:582–584 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Daar ES, Dejesus E, Ruane P et al (2018) Efficacy and safety of switching to fixed-dose bictegravir, emtricitabine, and tenofovir alafenamide from boosted protease inhibitor-based regimens in virologically suppressed adults with HIV-1: 48 week results of a randomised, open-label, multicentre, phase 3, non-inferiority trial. Lancet HIV 5:e347–e356 CrossRef Daar ES, Dejesus E, Ruane P et al (2018) Efficacy and safety of switching to fixed-dose bictegravir, emtricitabine, and tenofovir alafenamide from boosted protease inhibitor-based regimens in virologically suppressed adults with HIV-1: 48 week results of a randomised, open-label, multicentre, phase 3, non-inferiority trial. Lancet HIV 5:e347–e356 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Gallant J, Lazzarin A, Mills A et al (2017) Bictegravir, emtricitabine, and tenofovir alafenamide versus dolutegravir, abacavir, and lamivudine for initial treatment of HIV-1 infection (GS-US-380–1489): a double-blind, multicentre, phase 3, randomised controlled non-inferiority trial. Lancet 390:2063–2072 CrossRef Gallant J, Lazzarin A, Mills A et al (2017) Bictegravir, emtricitabine, and tenofovir alafenamide versus dolutegravir, abacavir, and lamivudine for initial treatment of HIV-1 infection (GS-US-380–1489): a double-blind, multicentre, phase 3, randomised controlled non-inferiority trial. Lancet 390:2063–2072 CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Gandhi M, Gandhi RT (2014) Single-pill combination regimens for treatment of HIV-1 infection. N Engl J Med 371:248–259 CrossRef Gandhi M, Gandhi RT (2014) Single-pill combination regimens for treatment of HIV-1 infection. N Engl J Med 371:248–259 CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Grant RM, Anderson PL, Mcmahan V et al (2014) Uptake of pre-exposure prophylaxis, sexual practices, and HIV incidence in men and transgender women who have sex with men: a cohort study. Lancet Infect Dis 14:820–829 CrossRef Grant RM, Anderson PL, Mcmahan V et al (2014) Uptake of pre-exposure prophylaxis, sexual practices, and HIV incidence in men and transgender women who have sex with men: a cohort study. Lancet Infect Dis 14:820–829 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Grant RM, Lama JR, Anderson PL et al (2010) Preexposure chemoprophylaxis for HIV prevention in men who have sex with men. N Engl J Med 363:2587–2599 CrossRef Grant RM, Lama JR, Anderson PL et al (2010) Preexposure chemoprophylaxis for HIV prevention in men who have sex with men. N Engl J Med 363:2587–2599 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Group ISS, Lundgren JD, Babiker AG et al (2015) Initiation of antiretroviral therapy in early asymptomatic HIV infection. N Engl J Med 373:795–807 CrossRef Group ISS, Lundgren JD, Babiker AG et al (2015) Initiation of antiretroviral therapy in early asymptomatic HIV infection. N Engl J Med 373:795–807 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Kilby JM, Eron JJ (2003) Novel therapies based on mechanisms of HIV-1 cell entry. N Engl J Med 348:2228–2238 CrossRef Kilby JM, Eron JJ (2003) Novel therapies based on mechanisms of HIV-1 cell entry. N Engl J Med 348:2228–2238 CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Llibre JM, Hung CC, Brinson C et al (2018) Efficacy, safety, and tolerability of dolutegravir-rilpivirine for the maintenance of virological suppression in adults with HIV-1: phase 3, randomised, non-inferiority SWORD-1 and SWORD-2 studies. Lancet 391:839–849 CrossRef Llibre JM, Hung CC, Brinson C et al (2018) Efficacy, safety, and tolerability of dolutegravir-rilpivirine for the maintenance of virological suppression in adults with HIV-1: phase 3, randomised, non-inferiority SWORD-1 and SWORD-2 studies. Lancet 391:839–849 CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Margolis DA, Gonzalez-Garcia J, Stellbrink HJ et al (2017) Long-acting intramuscular cabotegravir and rilpivirine in adults with HIV-1 infection (LATTE-2): 96-week results of a randomised, open-label, phase 2b, non-inferiority trial. Lancet 390:1499–1510 CrossRef Margolis DA, Gonzalez-Garcia J, Stellbrink HJ et al (2017) Long-acting intramuscular cabotegravir and rilpivirine in adults with HIV-1 infection (LATTE-2): 96-week results of a randomised, open-label, phase 2b, non-inferiority trial. Lancet 390:1499–1510 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Markowitz M, Frank I, Grant RM et al (2017) Safety and tolerability of long-acting cabotegravir injections in HIV-uninfected men (ECLAIR): a multicentre, double-blind, randomised, placebo-controlled, phase 2a trial. Lancet HIV 4:e331–e340 CrossRef Markowitz M, Frank I, Grant RM et al (2017) Safety and tolerability of long-acting cabotegravir injections in HIV-uninfected men (ECLAIR): a multicentre, double-blind, randomised, placebo-controlled, phase 2a trial. Lancet HIV 4:e331–e340 CrossRef
20.
Zurück zum Zitat Molina JM, Charreau I, Spire B et al (2017) Efficacy, safety, and effect on sexual behaviour of on-demand pre-exposure prophylaxis for HIV in men who have sex with men: an observational cohort study. Lancet HIV 4:e402–e410 CrossRef Molina JM, Charreau I, Spire B et al (2017) Efficacy, safety, and effect on sexual behaviour of on-demand pre-exposure prophylaxis for HIV in men who have sex with men: an observational cohort study. Lancet HIV 4:e402–e410 CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Raffi F, Babiker AG, Richert L et al (2014) Ritonavir-boosted darunavir combined with raltegravir or tenofovir-emtricitabine in antiretroviral-naive adults infected with HIV-1: 96 week results from the NEAT001/ANRS143 randomised non-inferiority trial. Lancet 384:1942–1951 CrossRef Raffi F, Babiker AG, Richert L et al (2014) Ritonavir-boosted darunavir combined with raltegravir or tenofovir-emtricitabine in antiretroviral-naive adults infected with HIV-1: 96 week results from the NEAT001/ANRS143 randomised non-inferiority trial. Lancet 384:1942–1951 CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Saag MS, Benson CA, Gandhi RT et al (2018) Antiretroviral drugs for treatment and prevention of HIV infection in adults: 2018 recommendations of the international Antiviral society-USA panel. JAMA 320:379–396 CrossRef Saag MS, Benson CA, Gandhi RT et al (2018) Antiretroviral drugs for treatment and prevention of HIV infection in adults: 2018 recommendations of the international Antiviral society-USA panel. JAMA 320:379–396 CrossRef
25.
Zurück zum Zitat Walmsley SL, Antela A, Clumeck N et al (2013) Dolutegravir plus abacavir-lamivudine for the treatment of HIV-1 infection. N Engl J Med 369:1807–1818 CrossRef Walmsley SL, Antela A, Clumeck N et al (2013) Dolutegravir plus abacavir-lamivudine for the treatment of HIV-1 infection. N Engl J Med 369:1807–1818 CrossRef
26.
Zurück zum Zitat Yang WL, Kouyos R, Scherrer AU et al (2015) Assessing the paradox between transmitted and acquired HIV type 1 drug resistance mutations in the Swiss HIV cohort study from 1998 to 2012. J Infect Dis 212:28–38 CrossRef Yang WL, Kouyos R, Scherrer AU et al (2015) Assessing the paradox between transmitted and acquired HIV type 1 drug resistance mutations in the Swiss HIV cohort study from 1998 to 2012. J Infect Dis 212:28–38 CrossRef
Metadaten
Titel
Moderne HIV-Therapie
verfasst von
C. Lehmann
J. Malin
I. Suárez
G. Fätkenheuer
Publikationsdatum
18.10.2019
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
hautnah / Ausgabe 2/2020
Print ISSN: 1866-2250
Elektronische ISSN: 2192-6484
DOI
https://doi.org/10.1007/s12326-019-00348-8

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2020

hautnah 2/2020 Zur Ausgabe

https://www.gesundheitswirtschaft.at

Mit den beiden Medien ÖKZ und QUALITAS unterstützt Gesundheitswirtschaft.at das Gesundheitssystem durch kritische Analysen und Information, schafft Interesse für notwendige Veränderungen und fördert Initiative. Die ÖKZ ist seit 1960 das bekannteste Printmedium für Führungskräfte und Entscheidungsträger im österreichischen Gesundheitssystem. Die QUALITAS verbindet seit 2002 die deutschsprachigen Experten und Praktiker im Thema Qualität in Gesundheitseinrichtungen.

zur Seite

www.pains.at

P.A.I.N.S. bietet vielfältige und aktuelle Inhalte in den Bereichen Palliativmedizin, Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerzmedizin. Die Informationsplattform legt einen besonderen Schwerpunkt auf hochwertige Fortbildung und bietet Updates und ausgewählte Highlight-Beiträge aus Schmerznachrichten und Anästhesie Nachrichten.

zur Seite

App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

zur Seite mit allen Details