Skip to main content
main-content

08.02.2021 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Pharma News | Onlineartikel | guterrat Gesundheitsprodukte

Webinar: PMS - Prämenstruelles Syndrom

Hier erfahren Sie mehr wie hoch die Prävalenz von PMS oder von der schweren Verlaufsform der Prämenstruellen Dysphorischen Sörung (PMDD) mit vorwiegend psychologischen Symptomen eingeschätzt wird. Die große Symptomvielfalt und die individuelle Variation der Erkrankung führen dazu, dass PMS unterdiagnostiziert wird. Ca. 43 % der Frauen geben an, dass die Symptome sie in ihrer Produktivität am Arbeitsplatz beeinträchtigen. Der Einfluss auf das alltägliche Leben der Frauen ist vergleichbar mit anderen Erkrankungen wie Migräne, Depressionen oder Kopfschmerzen. Hilfestelllungen zur Diagnose und Abgrenzung von PMS und PMDD bei der Vielzahl der Symptome werden angeboten. Für die Diagnose und Management von PMS stehen z.B. das Internationale Konsensus Papier (ISPMD) aus der Schweiz zur Verfügung mit verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und einem Behandlungsschema.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Bildnachweise