Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.10.2022 | Gynäkologie und Geburtshilfe

DFP: Laboranalytik bei primärer und sekundärer Amenorrhö

share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Als Amenorrhö wird das Ausbleiben der Menstruationsblutung über mindestens 3 Monate bezeichnet. Bei primärer Amenorrhö hat nie die Menarche eingesetzt, eine sekundäre Amenorrhö beginnt nach mindestens einer spontanen Menstruation. Der Grund der Amenorrhö kann durch klinische Untersuchung und Laboranalytik oft in einfachen Schritten eruiert werden. Dabei spielen vor allem die Geschlechtshormone eine Rolle, aber auch anatomische Besonderheiten, Ernährung, Fitness, psychologische und soziale Faktoren. Der Beitrag soll anhand eines Fallbeispiels einen Überblick über die klinische und laborchemische Vorgehensweise bei primärer und sekundärer Amenorrhö vermitteln.

Artikel: aus Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Österreich

Fragebogen: Download PDF

Link zur Fortbildung auf meindfp.at


share
TEILEN
print
DRUCKEN
Metadaten
Titel
DFP: Laboranalytik bei primärer und sekundärer Amenorrhö
Publikationsdatum
13.10.2022