Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 5/2017

01.06.2017 | pflegeforschung

Früh gewarnt, ist halb gewonnen

Entwicklung eines Frühwarnsystems für kritisch Kranke im allgemeinstationären Bereich

verfasst von: BSc Michaela Doppelreiter

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 5/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Wiener Krankenhaus Hietzing mit Neurologischen Zentrum Rosenhügel (KHR) setzt sich seit 2014 mit der Entwicklung eines Frühwarnsystems für kritisch Kranke im allgemeinstationären Bereich auseinander. Hierzu werden physiologische Parameter der Betroffenen erhoben und diese, je nach Abweichung von der Norm, einem numerischen Wert zugewiesen. Die Summation der Einzelergebnisse ergibt den sogenannten Frühwarnscore, der je nach Risikoeinstufung eine Kaskade von klinischen Maßnahmen einleitet.

Zielsetzung

Vereinheitlichung eines hausweiten Vorgehens zur Risikoeinschätzung, Notfallalarmierung und der darauf folgenden klinischen Reaktion bei bedrohlichem Gesundheitszustand.

Methode

Konzipierung auf Grundlage internationaler und nationaler Empirie im Rahmen eines Projektes mit anschließender Testung und erfahrungsbasierter Weiterentwicklung.

Ergebnisse

Die Entwicklung eines Frühwarnsystems benötigt neben Know-How, Zeit bzw. praktische Erfahrung und ist mit einem Mehraufwand für das Personal der Pilotabteilungen verbunden. Die Praxis ist aufgrund der gesetzlichen Neuaufstellung der Zusammenarbeit zwischen Medizin und Pflege bzw. dem neuen Arbeitsgesetz des ärztlichen Personals gefordert, die ohnehin knapp erlebten Ressourcen effizient einzusetzen. Diese Voraussetzungen belasten den Entwicklungsprozess eines adäquaten Frühwarnsystems.

Schlussfolgerung

Die Organisation ist gefordert, innovative Antworten und Lösungen zu finden, die auf die Sicherheit der Patientinnen und Patienten fokussieren und die Belastbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht aus dem Blick verlieren lassen.
Literatur
Zurück zum Zitat Day, T.; Oxton, J. (2014): The National Early Warning Score in practice: a reflection. British Journal Of Nursing, 23 (19), 1036–1040. doi:10.12968/bjon.2014.23.19.1036 CrossRefPubMed Day, T.; Oxton, J. (2014): The National Early Warning Score in practice: a reflection. British Journal Of Nursing, 23 (19), 1036–1040. doi:10.12968/bjon.2014.23.19.1036 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Kyriacos U.; Jelsma J.; Jordan S. (2011): Monitoring vital signs using early warning scoring systems: a review of the literature. Journal of Nursing Management, 19, 211–330 CrossRef Kyriacos U.; Jelsma J.; Jordan S. (2011): Monitoring vital signs using early warning scoring systems: a review of the literature. Journal of Nursing Management, 19, 211–330 CrossRef
Zurück zum Zitat McGaughey J.; Alderdice F.; Foweler R.; Kapila A.; Mayhew A.; Moutray M. (2009): Outreach and Early Warning Systems (EWS) for the prevention of Intensive Care admission and death of critically ill adult patients on general hospital wards, Review. The Cochrane Collaboration. Abgerufen am 17.10.2014 von http://​www.​update-software.​com/pdf/CD005529.pdf McGaughey J.; Alderdice F.; Foweler R.; Kapila A.; Mayhew A.; Moutray M. (2009): Outreach and Early Warning Systems (EWS) for the prevention of Intensive Care admission and death of critically ill adult patients on general hospital wards, Review. The Cochrane Collaboration. Abgerufen am 17.10.2014 von http://​www.​update-software.​com/pdf/CD005529.pdf
Zurück zum Zitat National Institute for Health and Clinical Excellence [NICE]. (2007): Acutely ill patients in hospital. Recognition of and response to acute illness in adults in hospital. NICE clinical guideline 50. Abgerufen am 17.10.2014 von http://​www.​ncbi.​nlm.​nih.​gov/books/NBK45947/pdf/TOC.pdf National Institute for Health and Clinical Excellence [NICE]. (2007): Acutely ill patients in hospital. Recognition of and response to acute illness in adults in hospital. NICE clinical guideline 50. Abgerufen am 17.10.2014 von http://​www.​ncbi.​nlm.​nih.​gov/books/NBK45947/pdf/TOC.pdf
Zurück zum Zitat Royal College of Physicians (2012): National Early Warning Score (NEWS). Standardising the assessment of acute-illness severity in the NHS. Report of a working party. Abgerufen am 16.10.2014 von https://​www.​rcplondon.​ac.​uk/sites/default/files/documents/national-early-warning-score-standardising-assessment-acute-illness-severity-nhs.pdf Royal College of Physicians (2012): National Early Warning Score (NEWS). Standardising the assessment of acute-illness severity in the NHS. Report of a working party. Abgerufen am 16.10.2014 von https://​www.​rcplondon.​ac.​uk/sites/default/files/documents/national-early-warning-score-standardising-assessment-acute-illness-severity-nhs.pdf
Zurück zum Zitat Smith G. B.; Prytherch D. R.; Meredith P.; Schmidt P. E.; Featherstone P. I. (2013): The ability of the National Early Warning Score (NEWS) to discriminate patients at risk of early cardiac arrest, unanticipated intensive care unit admission, and death. Resuscitation, 84, 465–470 CrossRefPubMed Smith G. B.; Prytherch D. R.; Meredith P.; Schmidt P. E.; Featherstone P. I. (2013): The ability of the National Early Warning Score (NEWS) to discriminate patients at risk of early cardiac arrest, unanticipated intensive care unit admission, and death. Resuscitation, 84, 465–470 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Smith M. E. B.; Chiovaro J. C.; O`Neil M.; Kansagara D.; Quinones A.; Freeman M.; Motuàpuaka M.; Slatore C. G. (2014): Early Warning System Scores: A systematic Review. VA-ESP Project 05-225. Abgerufen am 14.03.17 von https://​www.​hsrd.​research.​va.​gov/publications/esp/early_warning-REPORT.pdf Smith M. E. B.; Chiovaro J. C.; O`Neil M.; Kansagara D.; Quinones A.; Freeman M.; Motuàpuaka M.; Slatore C. G. (2014): Early Warning System Scores: A systematic Review. VA-ESP Project 05-225. Abgerufen am 14.03.17 von https://​www.​hsrd.​research.​va.​gov/publications/esp/early_warning-REPORT.pdf
Zurück zum Zitat van Galen L. S.; Struik P. W.; Driesen B. E. J. M.; Merten H.; Ludikhuize J.; van der Spoel J. I.; Kramer M. H. H.; Nanayakkara P. W. B. (2016): Delayed recognition of deterioration of patients in general wards is mostly caused by human related monitoring failures: a root cause analysis of unplanned ICU admissions, PloS ONE 11(8):e0161393.doi:10.1371/journal.pone.0161393. Abgerufen am 1.02.2017 von http://​journals.​plos.​org/plosone/article/file?id=10.1371/journal.pone.0161393&type= printable CrossRefPubMedPubMedCentral van Galen L. S.; Struik P. W.; Driesen B. E. J. M.; Merten H.; Ludikhuize J.; van der Spoel J. I.; Kramer M. H. H.; Nanayakkara P. W. B. (2016): Delayed recognition of deterioration of patients in general wards is mostly caused by human related monitoring failures: a root cause analysis of unplanned ICU admissions, PloS ONE 11(8):e0161393.doi:10.1371/journal.pone.0161393. Abgerufen am 1.02.2017 von http://​journals.​plos.​org/plosone/article/file?id=10.1371/journal.pone.0161393&type= printable CrossRefPubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Früh gewarnt, ist halb gewonnen
Entwicklung eines Frühwarnsystems für kritisch Kranke im allgemeinstationären Bereich
verfasst von
BSc Michaela Doppelreiter
Publikationsdatum
01.06.2017
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 5/2017
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-017-0781-5