Skip to main content
main-content

13.12.2016 | Essstörungen | Onlineartikel

DFP-Literaturstudium: Essstörungen in Kindheit und Adoleszenz

Die Anorexia nervosa (AN) ist die Essstörung mit der höchsten Mortalität; zunehmend mehr jüngere Altersgruppen mit dieser Erkrankung müssen stationär behandelt werden. Die „Binge-eating“-Störung wurde als eigene diagnostische Entität anerkannt. Unspezifische Essstörungen zeigen die stärkste Zunahme; bis zu 10 % aller jugendlichen Mädchen sind davon betroffen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten