Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 5/2016

01.06.2016 | originalarbeit

Ernährungsmanagement-Konzept „gnp® nursing home“

Anwendung in Pflegeheimen

verfasst von: Irmina-Anna Gerlich, Christa Lohrmann

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 5/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Hintergrund

Aktuelle Studiendaten weisen bei 23 % der Bewohner in österreichischen Pflegeheimen eine Mangelernährung auf. Folgen dieser Krankheit sind u. a. Multimorbidität, soziale Isolation, Einsamkeit, soziale und funktionelle Abhängigkeit. Diese Folgen gilt es, durch frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Mangelernährung zu verringern.

Ziel

Das in deutschen Krankenhäusern eingesetzte Ernährungsmanagement- Konzept „gnp® good nutrition practice“ wurde an Anforderungen in Pflegeheimen angepasst sowie auf dessen praktische Anwendbarkeit untersucht. Das verwendete Screening (Mini Nutritional Assessment Short Form, MNA®-SF) wurde auf Reliabilität und das Assessment (Instrument zur Pflegerischen Erfassung von Mangelernährung und deren Ursachen, PEMU) auf Validität getestet.

Methode

Anhand von Literatursynthese und Expertengesprächen wurde das Ernährungsmanagement-Konzept angepasst und in einem Monat in 7 steirischen Pflegeheimen getestet.

Ergebnisse

Die Pflegepersonen, die ein Feedback zum Ernahrungsmanagement- Konzept gaben, beurteilten das Konzept uberwiegend positiv. Die Testung des MNA-SF-Screenings ergab eine gute Interrater-Reliabilitat (α = 0,772), eine Sensitivitat von 77 % und eine Spezifitat von 94 %. Cronbachs α fur die interne Konsistenz betrug 0,61 [95 %-Konfidenzintervall (95 %-KI): 0,52. 0,68] und 0,63 (95 %-KI: 0,55.0,70). Die Inhaltsvaliditat in der 2. Expertenrunde, bezogen auf das gesamte PEMU-Assessment, war gut (0,85).

Schlussfolgerung

Das entwickelte Ernährungsmanagement- Konzept „gnp® nursing home“ kann zur Erkennung und zur Behandlung von Mangelernährung bei Bewohnern in Pflegeheimen empfohlen werden.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Abo für ProCare kostenpflichtig

Literatur
1.
Zurück zum Zitat AKE. Recommendations for enteral and parenteral nutrition in adults. Vienna: Austrian Society of Clinical Nutrition; 2008. AKE. Recommendations for enteral and parenteral nutrition in adults. Vienna: Austrian Society of Clinical Nutrition; 2008.
3.
Zurück zum Zitat Bauer J, et al. Evidence-based recommendations for optimal dietary protein intake in older people: a position paper from the PROTAGE Study Group. J Am Med Dir Assoc. 2013;14(8): 542–59. CrossRefPubMed Bauer J, et al. Evidence-based recommendations for optimal dietary protein intake in older people: a position paper from the PROTAGE Study Group. J Am Med Dir Assoc. 2013;14(8): 542–59. CrossRefPubMed
4.
5.
Zurück zum Zitat Borowiak E, Kostka T. (2003): Usefulness of short (MNA-SF) and full version of the Mini Nutritional Assessment (MNA) in examining the nutritional state of older persons. New Med. 4:125–9. Borowiak E, Kostka T. (2003): Usefulness of short (MNA-SF) and full version of the Mini Nutritional Assessment (MNA) in examining the nutritional state of older persons. New Med. 4:125–9.
6.
Zurück zum Zitat Burgenländische Altenwohn- und Pflegeheimgesetz. Gesetz vom 28. März 1996, mit dem Vorschriften über die stationäre Betreuung alter oder pflegebedürftiger Menschen erlassen werden. StF LGBl. Nr. 61/1996, i.d.F. LGBl. Nr. 79/2013. 2013. Burgenländische Altenwohn- und Pflegeheimgesetz. Gesetz vom 28. März 1996, mit dem Vorschriften über die stationäre Betreuung alter oder pflegebedürftiger Menschen erlassen werden. StF LGBl. Nr. 61/1996, i.d.F. LGBl. Nr. 79/2013. 2013.
7.
Zurück zum Zitat Davis LL. Instrument review: getting the most from a panel of experts. Appl Nurs Res. 1992; 5(4):194–7. CrossRef Davis LL. Instrument review: getting the most from a panel of experts. Appl Nurs Res. 1992; 5(4):194–7. CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Deutz NE, et al. Protein intake and exercise for optimal muscle function with aging: recommendations from the ESPEN Expert Group. Clin Nutr. 2014;33:929–36. CrossRefPubMedPubMedCentral Deutz NE, et al. Protein intake and exercise for optimal muscle function with aging: recommendations from the ESPEN Expert Group. Clin Nutr. 2014;33:929–36. CrossRefPubMedPubMedCentral
9.
Zurück zum Zitat DGE. Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 2. Aufl. Bonn: Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung; 2014. DGE. Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 2. Aufl. Bonn: Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung; 2014.
10.
Zurück zum Zitat Elia M. Principles of clinical nutrition: contrasting the practice of nutrition in health and disease. In: Gibney MJ, Elia M, Ljungqvist O, Dowsett J, Herausgeber. Clinical nutrition. UK: Wiley-Blackwell; 2013. (T. N. Society). Elia M. Principles of clinical nutrition: contrasting the practice of nutrition in health and disease. In: Gibney MJ, Elia M, Ljungqvist O, Dowsett J, Herausgeber. Clinical nutrition. UK: Wiley-Blackwell; 2013. (T. N. Society).
12.
Zurück zum Zitat EPUAP, NPUAP. International Guideline Treatment of Pressure Ulcers: Quick Reference Guide. Washington DC: National Pressure Ulcer Advisory Panel; 2009. EPUAP, NPUAP. International Guideline Treatment of Pressure Ulcers: Quick Reference Guide. Washington DC: National Pressure Ulcer Advisory Panel; 2009.
13.
Zurück zum Zitat Fleischer N, Klewer J. Anwendungsqualität beim Einsatz des Mini Nutritional Assessment in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE. 2010;1(4):133–5. CrossRef Fleischer N, Klewer J. Anwendungsqualität beim Einsatz des Mini Nutritional Assessment in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE. 2010;1(4):133–5. CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Fleiss JL. Statistical methods for rates and proportions. New York: Wiley; 1981. Fleiss JL. Statistical methods for rates and proportions. New York: Wiley; 1981.
15.
Zurück zum Zitat Fresenius Kabi AG. gnp® good nutrition practice. Fresenius Deutschland (Instrument dzt. nur verfügbar auf Anfrage bei Fresenius Deutschland). 2015. Fresenius Kabi AG. gnp® good nutrition practice. Fresenius Deutschland (Instrument dzt. nur verfügbar auf Anfrage bei Fresenius Deutschland). 2015.
16.
Zurück zum Zitat Fried LP, et al. Frailty in older adults: evidence for a phenotype. J Gerontol A Biol Sci Med Sci. 2001;56(3):M146–56. CrossRefPubMed Fried LP, et al. Frailty in older adults: evidence for a phenotype. J Gerontol A Biol Sci Med Sci. 2001;56(3):M146–56. CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Garcia-Meseguer MJ, Serrano-Urrea R. Validation of the revised mini nutritional assessment short-forms in nursing homes in Spain. J Nutr Health Aging. 2013;17(1):26–9. CrossRefPubMed Garcia-Meseguer MJ, Serrano-Urrea R. Validation of the revised mini nutritional assessment short-forms in nursing homes in Spain. J Nutr Health Aging. 2013;17(1):26–9. CrossRefPubMed
18.
Zurück zum Zitat Grant JS, Davis LL. Selection and use of content experts for instrument development. Res Nurs Health. 1997;20(3):269–74. CrossRefPubMed Grant JS, Davis LL. Selection and use of content experts for instrument development. Res Nurs Health. 1997;20(3):269–74. CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat GuKG. Bundesgesetz über Gesundheitsund Krankenpflegeberufe. StF BGBl. I Nr. 108/1997, i.d.F. BGBl. I Nr. 185/2013. 2013. GuKG. Bundesgesetz über Gesundheitsund Krankenpflegeberufe. StF BGBl. I Nr. 108/1997, i.d.F. BGBl. I Nr. 185/2013. 2013.
20.
Zurück zum Zitat Isenring EA, et al. Beyond malnutrition screening: appropriate methods to guide nutrition care for aged care residents. J Acad Nutr Diet. 2012;112(3):376–81. CrossRefPubMed Isenring EA, et al. Beyond malnutrition screening: appropriate methods to guide nutrition care for aged care residents. J Acad Nutr Diet. 2012;112(3):376–81. CrossRefPubMed
21.
Zurück zum Zitat Kaiser MJ, et al. Validation of the Mini Nutritional Assessment short-form (MNA-SF): a practical tool for identification of nutritional status. J Nutr Health Aging. 2009;13(9):782–8. CrossRefPubMed Kaiser MJ, et al. Validation of the Mini Nutritional Assessment short-form (MNA-SF): a practical tool for identification of nutritional status. J Nutr Health Aging. 2009;13(9):782–8. CrossRefPubMed
24.
Zurück zum Zitat Lohrmann C, et al. Pflegequalitätserhebung 2015. Graz: Medizinische Universität Graz, Institut für Pflegewissenschaft; 2015. Lohrmann C, et al. Pflegequalitätserhebung 2015. Graz: Medizinische Universität Graz, Institut für Pflegewissenschaft; 2015.
25.
Zurück zum Zitat Luis DA, et al. Evaluation of the mininutritional assessment short-form (MNA-SF) among institutionalized older patients in Spain. Nutr Hosp. 2011;26(6):1350–4. PubMed Luis DA, et al. Evaluation of the mininutritional assessment short-form (MNA-SF) among institutionalized older patients in Spain. Nutr Hosp. 2011;26(6):1350–4. PubMed
26.
Zurück zum Zitat Meijers JM, et al. Estimating the costs associated with malnutrition in Dutch nursing homes. Clin Nutr. 2012;31(1):65–8. CrossRefPubMed Meijers JM, et al. Estimating the costs associated with malnutrition in Dutch nursing homes. Clin Nutr. 2012;31(1):65–8. CrossRefPubMed
27.
Zurück zum Zitat Menebröcker C. Mangelernährung im Alter. Ernährung — Wissenschaft und Praxis. 2007;1(2): 67–71. CrossRef Menebröcker C. Mangelernährung im Alter. Ernährung — Wissenschaft und Praxis. 2007;1(2): 67–71. CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Meyer F, Klewer J. Analyse des Ernährungsmanagements in einem stationären Gesund- heitszentrum. HBScience. 2014;5(4), 108–15. Meyer F, Klewer J. Analyse des Ernährungsmanagements in einem stationären Gesund- heitszentrum. HBScience. 2014;5(4), 108–15.
29.
Zurück zum Zitat National Collaborating Centre for Acute Care. Nutrition support in adults. Oral nutrition support, enteral tube feeding and parenteral nutrition. NICE Guideline. London: National Collaborating Centre for Acute Care; 2006. National Collaborating Centre for Acute Care. Nutrition support in adults. Oral nutrition support, enteral tube feeding and parenteral nutrition. NICE Guideline. London: National Collaborating Centre for Acute Care; 2006.
32.
Zurück zum Zitat Oö. Alten- und Pflegeheimverordnung. Verordnung der Oö. Landesregierung vom 11. März 1996 über die Errichtung, den Betrieb sowie über die zur Sicherung einer fachgerechten Sozialhilfe in Alten- und Pflegeheimen erforderlichen sonstigen Voraussetzungen. StF LGBl.Nr. 29/1996, i.d.F. LGBl.Nr. 74/2015. 2015. Oö. Alten- und Pflegeheimverordnung. Verordnung der Oö. Landesregierung vom 11. März 1996 über die Errichtung, den Betrieb sowie über die zur Sicherung einer fachgerechten Sozialhilfe in Alten- und Pflegeheimen erforderlichen sonstigen Voraussetzungen. StF LGBl.Nr. 29/1996, i.d.F. LGBl.Nr. 74/2015. 2015.
33.
Zurück zum Zitat Peat J. Health science research: a handbook of quantitative methods. Sydney: Allen & Unwin; 2001. Peat J. Health science research: a handbook of quantitative methods. Sydney: Allen & Unwin; 2001.
34.
Zurück zum Zitat Polit DF, Beck CT. The content validity index: are you sure you know what’s being reported? Critique and recommendations. Res Nurs Health. 2006;29(5):489–97. CrossRefPubMed Polit DF, Beck CT. The content validity index: are you sure you know what’s being reported? Critique and recommendations. Res Nurs Health. 2006;29(5):489–97. CrossRefPubMed
35.
Zurück zum Zitat Polit DF, Beck CT. Is the CVI an acceptable indicator of content validity? Appraisal and recommendations. Res Nurs Health. 2007;30 (4):459–67. CrossRefPubMed Polit DF, Beck CT. Is the CVI an acceptable indicator of content validity? Appraisal and recommendations. Res Nurs Health. 2007;30 (4):459–67. CrossRefPubMed
36.
Zurück zum Zitat Rodriguez-Mañas L, Fried LP. Frailty in the clinical scenario. Lancet. 2015;385(9968):e7–9. CrossRefPubMed Rodriguez-Mañas L, Fried LP. Frailty in the clinical scenario. Lancet. 2015;385(9968):e7–9. CrossRefPubMed
37.
Zurück zum Zitat Schreier MM. Mangelernährung muss nicht sein. Pflege Aktuell. 2003;56(12):632–7. Schreier MM. Mangelernährung muss nicht sein. Pflege Aktuell. 2003;56(12):632–7.
38.
Zurück zum Zitat Schreier MM, Bartholomeyczik S. Mangelernährung bei alten und pflegebe- dürftigen Menschen. Ursachen und Prävention aus pflegerischer Perspektive. Hannover: Schlütersche Verlagsgesellschaft; 2004. Schreier MM, Bartholomeyczik S. Mangelernährung bei alten und pflegebe- dürftigen Menschen. Ursachen und Prävention aus pflegerischer Perspektive. Hannover: Schlütersche Verlagsgesellschaft; 2004.
39.
Zurück zum Zitat Squires A, et al. A systematic survey instrument translation process for multi-country, comparative health workforce studies. Int J Nurs Stud. 2013;50(2):264–73. CrossRefPubMed Squires A, et al. A systematic survey instrument translation process for multi-country, comparative health workforce studies. Int J Nurs Stud. 2013;50(2):264–73. CrossRefPubMed
40.
Zurück zum Zitat StPHG. Gesetz vom 1. Juli 2003 über die Pflege und Betreuung in Pflegeheimen und auf Pflegeplätzen. StF LGBl. Nr. 77/2003, i.d.F. LGBl. Nr. 177/2013. 2013. StPHG. Gesetz vom 1. Juli 2003 über die Pflege und Betreuung in Pflegeheimen und auf Pflegeplätzen. StF LGBl. Nr. 77/2003, i.d.F. LGBl. Nr. 177/2013. 2013.
41.
Zurück zum Zitat Volkert D, et al. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) in Zusammenarbeit mit der GESKES, der AKE und der DGG: Klinische Ernährung in der Geriatrie — Teil des laufenden S3-Leitlinienprojekts Klinische Ernährung. Aktuel Ernahrungsmed. 2013;38(3): e1–48. CrossRef Volkert D, et al. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) in Zusammenarbeit mit der GESKES, der AKE und der DGG: Klinische Ernährung in der Geriatrie — Teil des laufenden S3-Leitlinienprojekts Klinische Ernährung. Aktuel Ernahrungsmed. 2013;38(3): e1–48. CrossRef
43.
Zurück zum Zitat Wikby K, et al. The two-step Mini Nutritional Assessment procedure in community resident homes. J Clin Nurs. 2008;17(9):1211–8. CrossRefPubMed Wikby K, et al. The two-step Mini Nutritional Assessment procedure in community resident homes. J Clin Nurs. 2008;17(9):1211–8. CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Ernährungsmanagement-Konzept „gnp® nursing home“
Anwendung in Pflegeheimen
verfasst von
Irmina-Anna Gerlich
Christa Lohrmann
Publikationsdatum
01.06.2016
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 5/2016
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-016-0643-6

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

ProCare 5/2016 Zur Ausgabe

aktuell

aktuell

pflegebildung

Teach the teacher

PflegeKolleg

Männersache